Vorschläge für Inklusionspreis einreichen

ERLANGEN (pm/mue) - Der Inklusionspreis 2016 der Stiftung Lebenshilfe Erlangen würdigt in diesem Jahr zum 12. Mal das Engagement für die Inklusion, für das selbstverständliche Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.


Bewerben können sich Bürgerinnen und Bürger, Organisationen, Verbände oder Unternehmen – eben alle, die sich dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderung dazu gehören. Das Engagement bzw. Projekt kann dabei im ganz privaten, ehrenamtlichen oder im größeren Rahmen von Organisationen und Unternehmen stattfinden. Was zählt, sind Vorbildcharakter und Breitenwirkung. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen aus Erlangen oder dem östlichen Landkreis Erlangen-Höchstadt kommen.

Wer einen Vorschlag für eine mögliche Preisträgerin oder einen möglichen Preisträger hat oder sich selbst für Menschen mit Behinderung engagiert, darf sich gerne bewerben bzw. Vorschläge unterbreiten; Meldeschluss ist der 29. Juli 2016. Das Preisgeld beläuft sich auf 1.500 Euro und wird maximal durch drei geteilt, die Preisverleihung selbst findet am Freitag, 18. November, um 19.00 Uhr statt. Die Unterlagen sind bei der Lebenshilfe Erlangen, Goerdelerstraße 21, 91058 Erlangen, E-Mail: anja.debruyn@lebenshilfe-erlangen.de, Telefon 09131 / 9207170 erhältlich sowie unter der Rubrik „Stiftung / Erlanger Inklusionspreis“ im Internet:

www.lebenshilfe-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.