Wald und Wichtel: Vorfreude aufs Fest

Foto: Iris Anna Kötter

ERLANGEN - Die Eröffnung der Weihnachtsmärkte läutet in jedem Jahr die Adventszeit ein und bringt Besinnlichkeit in die Hugenottenstadt. Von Mittwoch, 27. November bis Heiligabend, verwandelt die Waldweihnacht den Schlossplatz in eine romantische Kulisse und der Historische Weihnachtsmarkt versetzt den Neustädter Kirchplatz ins Mittelalter.


Nach der Eröffnung der Waldweihnacht am Schlossplatz um 18 Uhr durch Oberbürgermeister Dr.Siegfried Balleis werden 1.000 Lichter, die Erlanger Prominente den ganzen Tag über gegen eine Spende angeboten haben, zeitgleich auf dem Markt angezündet. Anschließend folgt ein musikalisches Glanzlicht mit dem polnischen Geiger Boguslaw Lewandowski, der mit dem Bamberger Salonorchester seiner großen Leidenschaft frönen wird.

Wie schon im Vorjahr, ist jeden Dienstag und Donnerstag von 10.30 bis 11 Uhr Vormittag Erzählstunde für Kinder. Auch 2013 gibt es einen „Baum der Wichtel“. An dessen knorrigen Ästen hängen Wunschzettel bedürftiger Erlanger Kinder. Wer eines davon beschenken möchte, pflückt sich einen der Zettel und erfüllt den darauf notierten Wunsch: Er kauft das entsprechende Geschenk und gibt es beim Kerzenstand am Schlossplatz ab. Von dort aus wird es dann an den kleinen Empfänger weitergeleitet. Und wo es einen „Baum der Wichtel“ gibt, darf der Wichtel selbst natürlich nicht fehlen: Der kleine grüne Kerl ziert die Erlanger Waldweihnacht als große Holzfigur, doch vor allem versteckt er sich mit vielen seiner Gefährten im Tannenwald. Wie viele es genau sind, dürfen die Kinder selbst herausfinden: Wichtel suchen, zählen, die genaue Anzahl auf einer Wichtelkarte ankreuzen und ab damit in den Wichtel-Briefkasten. Es winken tolle Wichtelpreise. Der Weihnachtsmarkt am Schlossplatz ist Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr und an Sonntagen von 11 bis 21 Uhr geöffnet. An Heiligabend schließt der Markt bereits um 14 Uhr.

Fackeln, Gaukler, Musici und Zelte – auf dem Neustädter Kirchplatz herrscht von 27. November bis 23. Dezember eine magische Atmosphäre. Die exotischen Düfte locken Besucher in die kleine mittelalterliche Zeltstadt des historischen Weihnachtsmarktes. Unterhaltsam geht es hier zu, mit Musikern, Künstlern und uralten Spielen. Der Markt kann Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 21 Uhr besucht werden.

Informationen unter:

www.erlanger-waldweihnacht.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.