Zwei zusätzliche Defibrillatoren im Rathaus

ERLANGEN (pm/nf) - Sie retten Leben und können quasi von jedermann bedient werden: sogenannte Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED).

Seit wenigen Tagen gibt es im Rathaus zwei weitere dieser medizinischen Geräte, mit denen Herzrhythmusstörungen durch die Abgabe von Stromstößen behandelt werden können. Sie befinden sich im 5. und im 10. OG der Verwaltungszentrale.

Bereits seit 2004 gibt es einen Laien-Defibrillator im Rathaus-Erdgeschoss. Mit seiner Hilfe konnten Mitarbeiter bereits zwei Menschen im Haus oder in der näheren Umgebung helfen und eventuell das Leben retten. Schon seit mehreren Jahren gehört der Umgang mit dem AED zur Ausbildung der Ersthelfer der Stadtverwaltung. Etwa 250 von ihnen gibt es unter den Beschäftigten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.