„Das ist eine besondere Auszeichnung.“

(Foto: hl-studios, Erlangen): v.l. Alfons Loos (Geschäftsführer hl-studios, Mitglied des Hochschulrats), Prof. Dr. Ute Ambrosius (Präsidentin der HS Ansbach) und Hans-Jürgen Krieg (Pressesprecher hl-studios)
 
(Foto: hl-studios, Erlangen) - links: Alfons Loos, Geschäftsführer hl-studios und Prof. Christian Barta, Hochschule Ansbach (rechts)
Erlangen: hl-studios GmbH |

Alfons Loos zum Mitglied des Hochschulrates der Hochschule Ansbach durch den Bayerischen Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle bestellt

Alfons Loos, Geschäftsführer von hl-studios, ist zum Mitglied des Hochschulrats der Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach bestellt worden. Seine Amtszeit von vier Jahren begann jetzt um Oktober 2015 und endet im September 2019.

Mit der Bestellung externer Mitglieder aus Wissenschaft, Kultur und beruflicher Praxis verfolgt der Hochschulrat das Ziel, die Innensicht der Hochschulmitglieder mit den Ideen aus der Mitte der Gesellschaft zu verbinden. Der Rat ist das zentrale Organ der Hochschule. Zu den Aufgaben der Ratsmitglieder gehören neben der Wahl der Präsidentin oder des Präsidenten unter anderem auch die Einrichtung, Änderung oder Aufhebung von Studiengängen oder Vorschläge zur Gliederung der Hochschule in Fakultäten.

Geschäftsführer einer der wichtigen Agenturen für Industriekommunikation

Alfons Loos studierte Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Fotografie und Film an der Georg-Simon-Ohm Fachhochschule Nürnberg. 1991 gründete er zusammen mit Jürgen Hinterleithner hl-studios in Erlangen. Mittlerweile zählt die Agentur mit rund 90 Mitarbeitern zu den gefragten Arbeitgebern der Region und zu einer der führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Damit ist sie laut Prof. Christian Barta auch ein entscheidender Medienvertreter im Hochschulrat.

„Ich fühle mich sehr geehrt als Vertreter der Kultur- und Kreativwirtschaft in einem Hochschulrat tätig zu werden“, kommentierte Alfons Loos die Berufung. „Und ich sehe es als eine besondere Auszeichnung, vom Staatsminister offiziell bestellt zu werden. Die Bestellung ist aber auch mit Verantwortung und Aufgaben verbunden. Jetzt heißt es, gemeinsam mit den anderen Mitglieder diese Aufgaben anzupacken.“ Als besondere Auszeichnung gilt auch, da es in Deutschland kaum eine Agentur gibt, die in einem Hochschulrat vertreten ist.

Engagement mit Tradition

Das Engagement von hl-studios für die Hochschule Ansbach ist nicht neu. Die Agentur pflegt intensiven Kontakt zu Lehrkräften der Hochschule wie zum Beispiel zu Prof. Christian Barta oder der Präsidentin Prof. Dr. Ute Ambrosius. Sie unterstützte mehrfach die Pressearbeit der HS Ansbach und ist seit vielen Jahren auf der Hochschulkontaktmesse vertreten, um Studenten einen Kontaktpunkt zur sehr begehrten Kreativwirtschaft zu bieten. Einige der Absolventen fanden Anstellung bei hl-studios – sei es als Account Executive, 3D-Artist oder Interactive Art Director.

„Sehr gut angekommen ist bei den Studenten auch unser Vortrag zum Thema Film und 3D“, sagte Hans-Jürgen Krieg, Sprecher der hl-studios. „Uns ist wichtig, dass die Studenten Einblick in den Berufsalltag bekommen. So fördern wir nicht nur ihre theoretische, sondern auch ihre praktische Kompetenz.“ Alfons Loos ergänzt: „Deshalb beschäftigen wir immer wieder Praktikanten und Werkstudenten. Und Als Mitglied des Hochschulrates werden wir die Kontakte noch weiter vertiefen. Darauf freuen wir uns sehr!“

Infos: https://www.hl-studios.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.