Erfolgreiche Azubis bei der AOK Erlangen

Mit den frisch gebackenen Sozialversicherungsfachangestellten freute sich Jürgen Drachsler, Regionalleiter der AOK Region Erlangen-Nürnberger Land (li)
Erlangen: AOK Erlangen |

Sozialversicherungsfachangestellte werden übernommen


Man sieht es ihnen an, dass die letzten Wochen anstrengend waren. Lernen, lernen, lernen, das bestimmte den Tagesablauf, der Erlanger AOK-Azubis. Aber der Aufwand hat sich gelohnt! Alle haben die Abschlussprüfung zum Sozialversicherungsfachangestellten bestanden und werden in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Deshalb konnte Jürgen Drachsler, Regionalleiter der AOK Region Erlangen-Nürnberger Land, bei der Übergabe der Arbeitsverträge auch in lauter strahlende Gesichter blicken: „Sie als frischgebackene Sozialversicherungsfachangestellte sind wertvolle Unterstützer im Gesundheitswesen und der Motor für unseren Erfolg als Gesundheitskasse. Der persönliche Kontakt und die Ortsnähe sind unsere Stärke. Mit Ihnen als kompetente Fachleute können wir unseren Kunden diesen optimalen Service vor Ort bieten.“ Auf ihr neues Aufgabengebiet freut sich auch Kristina Britting. Sie wird ab sofort den Firmenkundenzentralbereich der AOK in Erlangen unterstützen: „Super fand ich, das ich während der Ausbildung ziemlich schnell selbständig arbeiten konnte. Durch den Einsatz in den unterschiedlichen Abteilungen, konnte ich herausfinden, welcher Bereich mir besonders liegt.“

AOK – viele Chancen unter einem Dach
Die AOK Bayern gehört zu den Top-Arbeitgebern im Freistaat. Aktuell werden in Mittelfranken 62 Azubis für den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten ausgebildet. Damit ist die AOK im Regierungsbezirk mit Abstand der größte Ausbildungsbetrieb der Branche. Am 1. September 2015 werden weitere 27 Azubis ihre Ausbildung bei der AOK in Mittelfranken beginnen. Für das darauffolgende Ausbildungsjahr mit Beginn 2016 können sich Interessierten noch bis zum 15. September 2015 online auf www.aok-azubi.de bewerben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.