Fachberatung der Caritas - jetzt auch barrierefrei

Erlangen: Caritas |

Die Gerontopsychiatrische Fachberatung im Sozialpsychiatrischen Dienst ist jetzt auch für Rollstuhlfahrer und Menschen, die gehbehindert oder auf einen Rollator angewiesen sind, barrierefrei erreichbar.

Die Fachberatung wird seit mittlerweile sechs Jahren angeboten. Dort erhalten Senioren und deren Angehörige umfangreiche Informationen, Beratung und Unterstützung.

Denn viele ältere Menschen leiden im Alter unter psychischen Problemen. Sie haben keinen rechten Überblick mehr über ihr Leben, werden verwirrt oder leiden an Demenz. Sie können ihren Haushalt nicht mehr in Ordnung halten, sind deprimiert, verwinden den Verlust ihres Lebenspartners kaum. Oft ziehen sie sich zurück, weshalb sie auch nicht um Hilfe fragen. Um diese Menschen zu erreichen und für Angehörige und Nachbarn einen Ansprechpartner zu haben, bietet die Gerontopsychiatrische Fachberatung hierzu verschiedene Hilfestellungen an.

„Wir bemühen uns intensiv darum, einen Zugang zu den Senioren zu finden und Vertrauen aufzubauen“, so Christine Link, die das Angebot in Erlangen etabliert hat. Die Sozialpädagogin mit der Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft klärt die häusliche Situation und Versorgung ab, organisiert ambulante Dienste, kümmert sich um angemessene Wohn- und Lebensverhältnisse. Dabei arbeitet sie mit verschiedenen Diensten und Institutionen im Stadtgebiet zusammen. Alle Anliegen werden vertraulich behandelt. Die Beratung ist kostenlos.

Adresse: Gerontopsychiatrische Fachberatung der Caritas, Mozartstraße 29, Osteingang, barrierefrei, Erlangen; Tel.: 885662, www.caritas-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.