Sommermärchen auf dem Plärrer: der MondscheinMarkt im EM-Fieber

Elke Schuster vom KulturNetzwerk hat ihren Rasen für die geile EM-Dekoration geopfert ... (Foto: Rüdiger Kretschmann)
Wie schon Sepp Herberger sagte: Nach dem MondscheinMarkt ist vor dem MondscheinMarkt! Und er hätte sicher auch gesagt: Was kann man da noch besser machen? Es stellen sich drei große Fragen: Wie machen die das mit dem Wetter? Da haben wir gefühlte drei Monate April - und just zum MondscheinMarkt scheint die Sonne und der Mond bei herrlich lauen Temperaturen. Und als ob es geplant wäre: kurz nach Mitternacht fing es wieder an zu regnen …
Die Frage Nummer zwei: Wer sind denn DIE? Also DIE sind ein wirklich eingespieltes Team. Da ist zum einen die Verwaltung der Gemeinde mit Sebastian Legat und Jan Endlein, die zusammen mit dem KulturNetzwerk planen und gestalten, vorbereiten und organisieren. Und da ist ein Team von Mitarbeitern des Bauhofs, die transportieren, aufbauen, abbauen - eingespielt, erfahren und sehr engagiert. Und dann sind all die Budenbetreiber, die mit sehr viel ehrenamtlichen Einsatz den MondscheinMarkt zu dem machen, was er ist - ein Fest für Alle, wirklich Alle. Und die Frage Nummer drei: warum ist der MondscheinMarkt so gut besucht, so stimmungsvoll, so friedlich? Die Antwort liegt zum Einen in den Fragen eins und zwei - aber die wahren Helden des MondscheinMarktes sind seine Besucher - die Treuen und die Neuen, die Jungen und die Älteren, die Schwarzenbrucker und die aus der Umgebung. Und das Programm bietet jeweils den schönen Rahmen: am Montag begrüßten die Showtanzgruppen des TSV Etzelsdorf die über 1000 Besucher auf dem Plärrer. Die schon bekannte und immer wieder gerne gehörte Band SIXTIES GENEREATION spielte wieder alles aus den 70er und achtziger Jahren - die Tanzfläche vor der Bühne war so voll wie nie. Der Tattoo-Fritze tätowierte wieder hunderte von Kinderarmen, die Torwand war in vollem Einsatz, für jedes Fussballtrikot gab’s ein Freigetränk - es war einfach wieder nur schön. Danke an alle Beteiligten - so geht Gemeinschaft und entspanntes Miteinander.
Der nächste Vollmond im Juli muss leider ohne den MondscheinMarkt auskommen, denn wegen der Kärwa fällt der MondscheinMarkt im Juli aus. Der nächste MondscheinMarkt ist am Donnerstag, den 18. August, wieder bei bestem Wetter - und es wird eine Beach-Party werden …
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.