Wiener Schmäh und Wiener Charme in der Bürgerhalle in Schwarzenbruck

(Foto: Rüdiger Kretschmann)
Wenn’s ihn nicht gäbe, den Wiener Schmäh und den Wiener Charme, man müsste ihn erfinden. Zum Glück gibt es ihn - und mit Tom Haydn und seinen beiden Band-Mitgliedern Norbert Nagel und Andreas Blüml kam am 17. März diese Melange aus Charme, Schmäh und Ironie nach Schwarzenbruck in die Bürgerhalle. Der Veranstalter - das KulturNetzwerk Schwarzenbruck - freute sich sehr über eine fast ausverkaufte Bürgerhalle und noch mehr über einen sehr entspannten, unterhaltsamen Abend mit einem ebenso entspannten und zufriedenem Publikum. Schräg, makaber, einfühlsam und charmant führte der in Nürnberg lebende Österreicher durch den Abend - mit kabarettistischen Einlagen und Liedern aus dem wahren Leben. Beziehungen spielen in seinen Liedern eine große Rolle - so bei „Geh, geh, geh“ und ganz erotisch bei „der Metzgerin“. Bei „Rindfleisch mit Semmelkren“ öffnete sich die kulinarische österreichische Seele und bei der Interpretation von „für mich soll’s rote Rosen regnen“ zeigte das Trio die ganze Bandbreite seines musikalischen Könnens. So ging ein wunderbarer Konzert-Abend mit viel Gefühl zu Ende. Die Heinzelmännchen (meist -frauchen) des KulturNetzwerkes sorgten für das leibliche Wohl - ein Abend zum Wiederholen. Ein großes Danke gebührt auch Herbert Rupp, der diesen Auftritt initiierte und mit einer großzügigen Spende möglich machte.
Jetzt bereitet sich das KulturNetzwerk Schwarzenbruck auf einen weiteren Höhepunkt vor: der erste MondscheinMarkt 2016 findet am 22. April statt. Mit toller Live-Musik, bestem Wetter und ebensolcher Stimmung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.