KulturTour zu Lucas Cranach ins Germanische NationalMuseum

Am 20. Januar ging’s mit dem KulturNetzwerk zur zweiten KulturTour dieses Jahres nach Nürnberg zur Ausstellung „ZWISCHEN VENUS UND LUTHER. CRANACHS MEDIEN DER VERFÜHRUNG“ (die Ausstellung ist bis 22.05.2016 im Germanischen NationalMuseum zu sehen).
Die rund zwanzig dauerhaft gezeigten Cranach-Gemälde des Germanischen Nationalmuseums werden in ihrem kulturhistorischen Kontext umfassend erläutert. Neue Fragen erschließen für den Betrachter des 21. Jahrhunderts einen Zugang und schlagen einen Bogen in die Gegenwart. Ergänzt wird diese Präsentation durch rund 40 selten gezeigte Druckgrafiken und Zeichnungen, die Cranachs Kunstfertigkeit auf höchstem Niveau verdeutlichen. Die Ausstellung macht das künstlerische Genie Cranachs und die virtuose Beherrschung des Bildes als neues Massenmedium anschaulich. Sie lässt den Besucher entdecken, wie das Bild zum Werbemittel und zum Medium der Verführung wurde und zeigt, welchen entscheidenden Beitrag Lucas Cranach und seine Werkstatt zu einem neuen, frühneuzeitlichen und modernen Bildbegriff geleistet haben.
Die wunderbare Führung von Herrn Puchta faszinierte die 25 Besucher aus Schwarzenbruck - wieder eine sehr schöne Bereicherung im Programm des KulturNetzwerkes Schwarzenbruck.
Die nächste Führung findet am 18. Februar 2016 statt. Es geht wieder nach Nürnberg zu einer sehr unterhaltsamen Führung mit Carmen Lösch zu "Verborgene Oasen“. Am 9. März freut sich die Terrakotta-Armee auf die Schwarzenbrucker - und am 16. März lädt das KulturNetzwerk zu einem Besuch der Ausstellung des Bildhauers W. Lembuck ins Lothar-Fischer-Museum in Neumarkt ein.
Anmeldungen wie immer bei Francoise Werner unter f.werner@deutsche-kulturbuehne.de oder Tel. 09128 12381.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.