Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 6

FEUCHT(ots) - Gestern Morgen (01.11.2015) ereignete sich auf der BAB 6 ein Verkehrsunfall, bei dem eine 28-Jährige ums Leben kam. Die Autobahn war kurzfristig komplett gesperrt.

Zwischen den Anschlussstellen Neuendettelsau und Schwabach-West in Fahrtrichtung Nürnberg touchierte nach bisherigen Erkenntnissen ein Ford Transit, besetzt mit sechs Personen, einen auf der rechten Fahrspur fahrenden BMW. Während es dem BMW-Fahrer gelang, seinen Pkw auf dem Standstreifen anzuhalten, schleuderte der Transit gegen die Mittelleitplanke, geriet anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb in einem Waldstück liegen. Die sechs Insassen wurden verletzt, die 28-Jährige lebensgefährlich. Sie verstarb wenig später in einem Krankenhaus. Die restlichen fünf Personen wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW-Fahrer blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

An der Unfallstelle kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz.
Deshalb war eine temporäre Komplettsperrung nötig. Der Rettungsdienst war mit mehreren Sanitätsfahrzeugen vor Ort, deren Einsatz durch einen Notfallmanager koordiniert wurde.

Umliegende Freiwillige Feuerwehren halfen durch Bergungs- und Aufräumarbeiten. U.a. befreiten sie die unter dem Ford zum Liegen gekommene 28-Jährige.

Unterstützend zur Unfallaufnahme durch Beamte der VPI Feucht wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ein Sachverständiger an die Unfallstelle gebeten.

Inzwischen kann der Verkehr an der Unfallstelle einspurig vorbeigeleitet werden. Es kommt noch immer (12:45 Uhr) zu erheblichen Behinderungen.

Quelle: Bert Rauenbusch Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.