Schneider’s Xmess: jetzt auch zum Nachlesen …

Weihnachten ist ein ganz besonderes Fest. Auch für den realistischen Romantiker Fritz Schneider vom KulturNetzwerk Schwarzenbruck. Und um diesem besonderen Fest auch eine persönliche Note zu geben, hat er sich über 30 Jahre lang jedes dieser Jahre ab November einem ganz speziellen Stress hingegeben: der Entwicklung und Umsetzung einer individuellen, oft einem Ereignis des entsprechenden Jahres angepassten WeihnachtsKarte. Diese Karten wurden als Original „airgebrusht“ auf weißem Karton oder auch gemalt: in Acryl auf Leinwand - dann in einer Auflage von bis zu 99 Stück auf A4 gedruckt – und, meist am 22. Dezember, in alle Welt an gute Freunde und die liebe Verwandtschaft verschickt.
Die Originale dieser eher hintersinnigen und auch kritischen WeihnachtsKarten - angereichert mit romantisch-ironischen Texten - wurden letztes Jahr kurz vor Weihnachten in einer Ausstellung des KulturNetzwerkes Schwarzenbruck im Rathaus gezeigt.
Viele Besucher dieser Ausstellung regten an, diese Sammlung mit all den Texten auch als Booklet zu veröffentlichen. Dies ist jetzt geschehen: Schneider’s weise Weihnacht“ ist ab sofort erhältlich. Das 68 Seiten starke Buch (20 x 20 cm Ringbindung) gibt es über e-mail (bf.schneider@kabelmail.de) beim Verfasser, auf der Vernissage zur Ausstellung KALENDER GANZ GROSS am 8. Dezember im Rathaus, in der Christopherus-Apotheke und sicher auch an einigen Buden des Schwarzenbrucker Weihnachtsmarktes (1. bis 3. Dezember und 9. und 10. Dezember auf dem Plärrer). Der Preis ist € 10.-, der Erlös dieser Aktion geht als Spende an das Benefiz-Konzert in der Bürgerhalle am 14. Dezember. Der Weihnachtsmann warnt: Weihnachten kann auch schön sein …
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.