Afrika-Feeling in der Kaiserpfalz

Afrikanische A Capella-Sensation: „Complete“ geben am 5. Juli ein Abendkonzert im Pfalzinnenhof. Foto: oh

FORCHHEIM (pm) - Exotisch, farbenfroh und vielfältig präsentieren sich die 8. Afrika-Kulturtage vom 4. bis 6. Juli – das erfolgreiche Festival im malerischen Ambiente der Kaiserpfalz bringt drei Tage lang Kunst, Musik und Tanz aus Afrika nach Oberfranken.


Mit der aktuellen Sonderausstellung „Adieu l´Excision! Auf Nimmerwiedersehen Beschneidung – in Benin und Togo!“ hat das Pfalzmuseum das qualitativ hochwertige Kulturprogramm bereits gestartet. Höhepunkt der Afrika-Kulturtage ist am Samstag, 5. Juli, um 20 Uhr im Pfalzinnenhof das große Abendkonzert mit der Band „Complete“ – das Gesangsquartett gilt derzeit als die große A Capella-Sensation im südlichen Afrika, in dessen Gesangstradition auch die musikalischen Wurzeln liegen. Zudem haben die vier Vocalisten den rauen Jazz der frühen Township-Jahre neu interpretiert und mit Musikelementen aus fremden Kulturen ergänzt. Für ausgelassene Stimmung und „Afrika-Feeling“ sorgt zudem der traditionelle afrikanische Basar rund um die Kaiserpfalz (Fr. 17–22 Uhr, Sa. 11–22 Uhr, So. 11–19 Uhr) mit Live-Konzerten, Lesung, Filmvorführung, Kinderangebot, Trommel- und Tanzworkshops.

Die Afrika-Kulturtage Forchheim werden vom Pfalzmuseum sowie vom Jungen Theater Forchheim e.V. und der Stadt Forchheim organisiert. Sie unterstützen seit 2008 die Spendenaktion „Lourenço Amadeu“ für ein Waisenhaus und eine Grundschule in Angola.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.