Blues einmal anders: Albert Koch rockt die Sophienhöhle

Albert Koch. Foto: Veranstalter

AHORNTAL (pm/rr) – Am Freitag, 22. September um 20.00 Uhr wird Albert Koch (Foto), den Fans bekannt aus seinem Duo „Making Blues“ und seiner Bluesband „Tin Pan Alley“, mit seinem Trio „Good Times Tonight“ in der Sophienhöhle Blues, Rock und Oldies spielen, um auch diesmal ein ganz besonderes Konzert für alle Blues-Fans der Region in der Höhle zu bieten.

Man muss nicht am Mississippi geboren sein, um den Blues zu spielen. Das beweist dieses Trio, das seine Inspirationen nicht nur vom alten Prewar-Countryblues empfängt, sondern auch in der Lage ist, über den Tellerrand hinaus zu schauen und sich mit den angrenzenden musikalischen Gebieten zu beschäftigen.

Das Repertoire reicht so vom melancholischen Delta-Blues über fröhliche Ragtime-Nummern bis zu bekannten Rock ‚n‘ Roll-Stücken und bekannten Songs der 60er und 70er Jahre. Das Trio orientiert sich dabei an Musikern wie Robert Johnson, Blind Blake, Ry Cooder, Freddie King, Eric Clapton oder John Fogerty und garniert das reichhaltige Repertoire mit Songs von Little Feat oder der Allman Brothers Band. Getreu der Ursprungssituation dieser Musik kann man dazu Party feiern, tanzen oder sich einfach nur unterhalten lassen.

Beim Live-Auftritt kommen nur akustische Instrumente zum Einsatz. Attraktion sind die originalen Resonator-Steel-Gitarren, welche vor allem zum urwüchsigen Slidespiel verwendet werden, und das authentische Harp-Spiel von Albert Koch.

Die Musik des Trios schafft eine Atmosphäre, die sich mit drei Worten ausdrücken lässt: Good Times Tonight!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.