Gaukler, Sagen und Legenden

Die Burgruine bietet die beste Kulisse für einen Familienausflug ins Mittelalter. Foto: R. Rosenbauer

Großes Familienfest auf Burg Neideck

STREITBERG - Zum Abschluss des Kultursommers 2013 veranstaltet das Kulturamt des Landkreises Forchheim am Sonntag, 4. August einen Familientag auf dem Plateau der Burgruine Neideck.


Das mittelalterlich geprägte Fest beginnt um 11 Uhr und  hält für die Besucher vielfältige unterhaltende Veranstaltungen bereit. Historische Theaterszenen aus Festspielstücken des „Neideck Ensembles“, Lesungen von Sagen und Legenden, historische Musikaufführungen und nicht zuletzt auch Mittelalterliches Spektakulum mit Gauklern und Schwertkämpfern laden den Besucher zu einer Zeitreise ein. Für die „kleinen Besucher“ wird das Abenteuer von Ritter Stöpsel durch das Puppentheater Putschenelle aus Würzburg aufgeführt. Daneben steht in einer kleinen Zeltstadt ein Mittelalter-Katapult für den betreuten Betrieb zur Verfügung.


Am Schwimmbad in Streitberg-Niederfellendorf gibt es ausreichend Parkplätze. Von hier führt ein Fußweg zur Burgruine Neideck. Besucher sollten für den Weg 15 - 20 Minuten einkalkulieren. Tageskarten sind von 3,- bis 9,- Euro (Film 5 Euro) im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich. Kinder „unter Schwertlänge“ haben am Familientag freien Eintritt. Die Festbewirtung durch den Fränkische Schweiz Verein, Ortsgruppe Streitberg mit kulinarischen Speisen und Getränken rundet das Fest ab.


Bereits am Samstag 3. August um 21 Uhr wird am Originaldrehort Burg Neideck „Der Schatz der weißen Falken“ gezeigt. Der Film wurde 2005 auf dem Chicago International Children’s Film Festival als „Bester Kinder- und Jugendfilm“ ausgezeichnet und war im Jahr 2006 für den Deutschen Filmpreis als „Bester Kinder- und Jugendfilm“ nominiert. Der Film erzählt die Geschichte des elfjährigen Jan, der mit seinen Freunden den sagenumwobenen Schatz des weißen Falken finden will.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.