Gelungener Start in die Session

Die große Garde des NCV begeistert die Zuschauer mit ihren Showtänzen. Foto: Martin Walz

NEUNKIRCHEN a. Br. (pm) - Vor vollem Haus startete der Neunkirchner Carnevals Verein jüngst seine Faschingsdämmerung im Haus Adolf Kolping.


Nach Begrüßung der Gäste durch Präsident Steffen Habel und Sitzungspräsident Heiko Dierks eroberten die zwei kleinsten Tanzmariechen, Merle Prechtel und Pauline Zantop, die Bühne – im Anschluss wurde Bernd Naber zum neuen Ehrensenator ernannt. Es folgte die Ehrung von aktiven Vereinsmitgliedern für jahrelange, aktive Mitgliedschaft und tatkräftige Unterstützung, worauf ein bunter Reigen kleiner Zwerge – die Kindergarde – ihren diesjährigen Showtanz vorführte. Ein „Gespräch unter Frauen“ von Elfriede Schneider und Sonja Gedigk über all das, was Frauen so beschäftigt, brachte die Gäste im Saal zum Lachen, und auch die große Garde bgeisterte das Publikum mit ihrem Gardetanz. Es folgte Tanzmariechen Nina Fischer, die für den Verein schon viele Jahre grandios ihr Tanzbein schwingt; für Lachsalven sorgten hernach Heiko Dierks und Angelo D‘Allesio mit dem Thema „Die Kuh Elsa“. Unter dem Motto „Schönheitswahn“ konnte Beate Leupold in einer Bütt humorvoll darstellen, wie viele Möglichkeiten es gibt, das Aussehen künstlich zu verändern. Danach zeigte sich die Jugendgarde mit einem tollen Gardetanz und sorgte für viel Applaus. Als Frauen verkleidet begeisterten Clemens Vykydal und Björn Kirsten die Zuschauer mit ihrem Sketch, und ein Showtanz der großen Garde rundete den Abend ab.

Die Faschingsdämmerung gilt als humorvoller Ausblick auf die bevorstehenden drei großen Prunksitzungen: Am 23., 29. und 30. Januar 2016 sind jeweils um 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle die Narren los. Der telefonische Kartenvorverkauf beginnt am 3. Januar in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr, wobei es für jede Sitzung eine eigene Telefonnummer gibt: 1. Sitzung (Samstag, 23.1.) Telefon 09134 / 7360; 2. Sitzung (Freitag, 29.1.) 09134 / 5558; 3. Sitzung (Samstag 30.1.) 09134 / 1847. Kartenbestellungen per E- Mail werden nicht bearbeitet, die Kartenausgabe erfolgt am 13. Januar von 19.00 bis 21.00 Uhr im alten Bahnhof (EG). Restkarten können ab 4. Januar in der Kartenbörse – täglich von 19.00 bis 20.30 Uhr – unter Telefon 09134 / 908328 erworben werden. Der Ticketpreis beträgt 15 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.