Hirschaid wieder im Kirchweih-Fieber

Bieranstich und ...
 
... Baumaufstellen gehören in jedem Jahr dazu. Fotos: Markt Hirschaid

HIRSCHAID (pm/mue) - Am zweiten September-Wochenende steht Hirschaid wieder ganz im Zeichen der Kirchweih: Vom 8. bis 11. September wird hier groß gefeiert.

Die Eröffnung mit traditionellem Festbieranstich durch den Ersten Bürgermeister Klaus Homann erfolgt am Freitag, 8. September, um 19.00 Uhr mit der Hirschaider Blaskapelle in der Festhalle am Festplatz Schleusenweg. Zuvor findet um 17.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Vitus ein Bußgottesdienst statt.

Der große Vergnügungspark mit zeitgemäßen Fahrgeschäften und vielen Attraktionen eröffnet ebenfalls am Freitag und stellt alljährlich an vier Tagen einen Anziehungspunkt für die Besucher dar. Und auch die örtliche Gastronomie ist bestens vorbereitet: Mit ausgewählten kulinarischen Kirchweihspezialitäten, Bier und edlen Tropfen erwartet sie die Kirchweihgäste.

Am Kirchweihsamstag (9. September) werden um 14.00 Uhr die Ortsvereine im Festzug durch Hirschaid zum Festplatz ziehen, um dann den Kirchweihbaum von den „Häschadä Kärwäschbum“ aufzustellen. Die Feier wird von den „Kärwäschmadla“ sowie über 80 Kindern und Jugendlichen vom TanzRhythmus Hirschaid e.V. mit einem gruppenübergreifenden Tanzprojekt umrahmt. Am Kirchweihsonntag (10. September) formieren sich die Fahnenabordnungen der Ortsvereine sowie Bürgermeister, Damen und Herren des Marktgemeinderates zu einer Kirchenparade am „Haus der Bäuerin“. Danach versammeln sich die Gläubigen um 10.00 Uhr zum Gottesdienst im zur Festhalle umgestalteten Gemeinde-Bauhof. Nach dem Festgottesdienst lädt die Freiwillige Feuerwehr zu einem Frühschoppen ein, und um 15.00 Uhr findet das Kirchweihfußballspiel TSV Hirschaid 1 gegen die DJK Tütschengereuth 1, Kreisliga 1 Bamberg im TSV-Stadion statt.

Zum Kirchweih-Ausklang am Montag, 11. September, laden die Marktgemeinde und der Ortskulturring zu einem Familien-/Kinder und Seniorennachmittag am Festplatz ein. Von 13.00 bis 17.00 Uhr bedanken sich die Fahrgeschäfte mit verbilligten Preisen bei den Besuchern. Unter dem Kirchweihbaum finden von 14.00 bis 15.00 Uhr Kinderaktivitäten mit „Spielen aus alter Zeit“ statt, und gegen 21.30 Uhr gibt‘s zum Abschluss ein Feuerwerk am Main-Donau-Kanal.

Ausgangspunkt für touristische Aktivitäten

Mitten im Herzen Frankens liegt im Flussparadies der Regnitz zwischen den Höhen-zügen des Fränkischen Jura und den Ausläufern des Steigerwaldes der Markt Hirschaid; die erste Erwähnung findet sich in der Urkunde Heinrichs IV. aus dem Jahre 1079. Dank der wirtschaftsgeografisch günstigen Lage siedelten sich neben alteingesessenen Unternehmen in jüngerer Zeit verschiedene Gewerbe, Handels- und Handwerksbetriebe an. Mit rund 12.400 Einwohnern ist Hirschaid zusammen mit seinen Gemeindeteilen die einwohnerstärkste Gemeinde im Landkreis Bamberg. Durch die Lage zwischen der Fränkischen Schweiz und dem Steigerwald sowie der Nähe zur Bischofsstadt Bamberg ist Hirschaid ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für den Fremdenverkehr. Auch zu Radtouren, Wanderungen und Ausflüge warten Radrundwege, Fernradwege sowie das Wandergebiet um die Friesener Warte auf die Gäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.