Jahreskonzert der Neuen Philharmonie Forchheim im Kolpinghaus

Wann? 23.04.2017 17:00 Uhr

Wo? Kolpinghaus, Forchheim DE
(Foto: Neue Philharmonie Forchheim)
Forchheim: Kolpinghaus |

Zur Aufführung kommen Werke von G. F. Händel, W. A. Mozart und J. Haydn. Die beiden Solisten sind aus München: Irina Firouzi, Koloratursopran und Gottfried Sirotek, Oboe vom Nationaltheater, einst erster Preisträger Deutschlands beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert. Das Programm ist leicht verständlich und deshalb diesmal auch besonders für jüngere Zuhörer geeignet.

Die Neue Philharmonie Forchheim ist im Februar 2014 als eingetragener Verein vom jetzigen Dirigenten Peter Kammler initiiert und mitgegründet worden. Der Gedanke dabei ist, die musikalische Kulturlandschaft Forchheims und Umgebung zu erweitern und vor allem das Kulturgut klassische Musik an alle Generationen weiterzugeben. Die Besetzung des Orchesters variiert in der Stärke, abhängig davon, welche Musikepochen zum Tragen kommen. Dabei liegt die Anzahl der Mitspielenden bei großdimensionalen Werken um etwa 60. Der Anteil der Profimusiker schwankt dementsprechend zwischen ca. 30 und 50 Prozent. Damit ist das Orchester semiprofessionell, vom sehr guten Amateur bis zum Profi, in manchen Fällen sogar bis zum internationalen Profimusiker.

Die ausverkauften Konzerte zeigen, dass die Bevölkerung gerne diese qualitative Verbindung, gepaart mit abwechslungsreichen kontrastierenden Programmpunkten, annimmt. Immer gibt es mindestens einen Solisten, diesmal sind es zwei, beide aus München. Die Koloratursopra-nistin Irina Firouzi und den internationalen Oboisten Gottfried Sirotek vom Nationalthea-ter, der Staatsoper München. Das Programm beginnt mit einer Sopranarie „Lascia ch´io pianga“, „Lass mich weinen“ aus der Oper „Rinaldo“ von G.Fr.Händel, gefolgt von der Motette „Exsultate, jubilate“ für Sopran und Orchester von W.A.Mozart. Danach kommt das Konzert für Oboe und Orchester in C-Dur von J.Haydn und nach der Pause Haydns 85. Sinfonie in B-Dur, „La Reine“, eine Lieblingssinfonie der Königin Marie Antoinette. In der Pause sorgt das Stadtlokal für Trink- und Essbares.

Weitere Einzelheiten über das Programm und die Ausführenden erfahren Sie auf der Homepage www.neue-philharmonie-forchheim.de. Eintrittskarten sind ab sofort zum Preis von 15 €, ermäßigt 10€ erhältlich bei:
Buchhandlung Streit, der Bücherstube an der Martinskirche, der Raiffeisenbank in der Nürnbergerstr.5, der Volksbank in der Hauptstr.39
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.