Kabarett, das übers Wasser geht

„Faltsch Wagoni“ präsentieren ihr Programm „Der Damenwal“. Foto: Veranstalter

FORCHHEIM (pm/rr/mue) - Am Freitag, 29. Januar, sorgen die RhythmusPoeten von „Faltsch Wagoni“ auf der Bühne des Jungen Theaters ab 20.00 Uhr für Unterhaltung.


Unter dem Titel „Der Damenwal“ laden die wassersüchtigen Wortjongleure zu einem poetischen Kopfsprung ins feuchte Element ein. Barfuß, dichtend und höchst musikalisch zelebrieren sie ihre Wasserliebe und ergründen den grammatikalischen Wasserfall – den Aquativ. „Faltsch Wagoni“ folgen dem Lauf der Flüsse ins Meer und weiter in die Tiefe der Calamari-Wüste, um dort die Wassserbewohner beim Walfisch-Tango zu belauschen. Sie begeben sich auf Kreuzfahrt mit der Blauäugigkeit von Reisenden, die auf der Suche nach dem ewigen Süden nicht mehr wissen, wo sie gerade sind. „Faltsch Wagoni“ sind selbstironische, sprachliche Ausdruckstänzer, die sich leichtfüßig zwischen Inhalten und Stilen bewegen. Ihre gemeinsame Leidenschaft ist das Spiel mit der Sprache und ihre Umsetzung in Rhythmus und Musik. Dabei sorgen stimmungsvolle Songs dafür, dass die Emotionen nicht zu kurz kommen: ein Hoch auf das Wasser – die Träne des Planeten! Am Abend des 29. januar werden also die Besucher in das Universum von „Haha-Zwei-O“ entführt und zu einem stimulierenden Bad in Musik, Komik und sprühender Satire verführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.