„Kulturraum ADRIA“ in der Stadtbibliothek

Bild: Michael Pietrucha

FORCHHEIM (pm/rr/mue) - Bis Dienstag, 27. September, ist in der Stadtbibliothek eine Ausstellung zum Thema „Kulturraum ADRIA“ zu sehen.


Alles begann im Juni 2015, als die Erlanger Schreibwerkstatt „Wortwerk“ von Natasa Dragnic für eine Woche auf die kroatische Insel Brac eingeladen wurde. Licht, Meer und Landschaft erweckten in dem Wortwerk-Mitglied Michael Pietrucha den Drang zu malen. Kulturräume, unter denen er Landschaften versteht, die in Wechselwirkung mit den Bedürfnissen ihrer Bewohner über Jahrhunderte oder Jahrtausende gestaltet wurden, interessieren ihn seit langer Zeit. Nach seiner Erfahrung und Wahrnehmung gehen diese außerdem über Landesgrenzen hinaus und machen einen erheblichen Anteil europäischer Identitäten aus. Mit Hilfe von Pastell- und Ölkreidemalerei hat Pietrucha Mittel und Wege gefunden, Kulturräume darzustellen und im übertragenen Sinne über sie zu sprechen.

Bei der Begutachtung seiner Bilder soll bestenfalls nie eindeutig klar sein, welcher Ort in welchem Staat oder welcher Küstenstreifen mit Meer die Vorlage gewesen ist. Der impressionistisch beeinflusste Stil bietet sich hervorragend für die Motive an und garantiert die Vermittlung des wärmenden Gefühls, das sich bei der Betrachtung eines schönen Bildes einstellen sollte.

Die Adria bildet den Anfang des malerischen Schaffens von Michael Pietrucha, weitere Kulturräume – wie etwa die Ostsee oder das fränkisch-böhmische Mittelgebirge – sind diesbezüglich jedoch schon in Planung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.