Kunsthandwerkermarkt in der Kaiserpfalz

Kunstinteressierte finden in der Kaiserpfalz auch interessante Unikate. Foto: Pfalzmuseum Forchheim / Matthias Graebner

FORCHHEIM (pm/rr) - Am Samstag 20. und Sonntag 21. Mai beleben wieder die Kunsthandwerker die Kaiserpfalz. Jeweils ab 10.00 Uhr ist eine vielschichtige, lebendige Werkstatt eingerichtet, in der sich Kunst und handwerkliches Design unmittelbar erleben lassen. Für die Besucher lohnt es sich, eine kleine Entdeckungsreise zu unternehmen.


Bereits zum 22. Mal findet der Kunsthandwerkermarkt „ausgefallen – ausgezeichnet“ statt. Sowohl in der Kaiserpfalz als auch vor ihrer malerischen Kulisse lässt sich Kunst und handwerkliches Design unmittelbar erleben. 100 Aussteller aus verschiedenen Sparten des Kunsthandwerks bieten künstlerisch gestaltete Keramik in eigenwilligen Formen, außergewöhnliche Unikate aus Glas, Leder, Stoff, Papier und Metall an. Vielfalt und einzigartiges Design bei Kleidung und Taschen, bei einzigartigen Schmuckstücken und ausgefallenen Gartenskulpturen machen das Angebot dieses Marktes so einmalig. Jedes Jahr neu wählt die Jury des Pfalzmuseums aus, wer auf dem Kunsthandwerkermarkt „ausgefallen – ausgezeichnet“ vorführen darf. Für das Veranstalterteam sind die künstlerischen Fähigkeiten der Aussteller maßgebend. Die Verarbeitung der Produkte und die Ästhetik der Formgebung spielen eine wichtige Rolle. So fördert das Museum qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk - der Besucher profitiert von der Auswahl an einzigartigen Spitzenstücken. Der exklusive Markt ist eine Erfolgsgeschichte: Jedes Jahr begrüßt „ausgefallen - ausgezeichnet“ rund 10.000 Besucher. Dazu kommt am Sonntag der traditionelle Jazzfrühschoppen, diesmal mit den „Swingaraiders“.

Der Markt findet im Innen- und Außenbereich der historischen Kaiserpfalz in Forchheim statt. Der Eintritt beträgt 3 Euro pro Person.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.