Nasser Spaß beim Brühtrogrennen

Jede Menge Spaß ist beim Brühtrogrennen garantiert. Foto: Roland Rosenbauer

NANKENDORF (rr) - Am Sonntag, 9. August, veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Nankendorf um 14.00 Uhr ihr traditionelles Brühtrogrennen auf der Wiesent. Hier geht es nicht nur um Kraft, sondern vor allem um Geschicklichkeit.


Im Wettbewerb treten jeweils zwei Mannschaften gegeneinander an; als Wasserfahrzeug wird ein so genannter Brühtrog eingesetzt, welche früher auf jedem Bauernhof zu finden war. Die Feuerwehr Nankendorf ließ zu diesem Zweck extra zwei solcher Tröge anfertigen, den „Wiesentrenner“ und den „Schmierbachflitzer“. Als Rennstrecke dient ein Teilstück der Wiesent in der Ortsmitte – die Rennteams müssen ein Stück flussabwärts fahren, dann wenden und die Strecke flussaufwärts zurück rudern. Als kleine Geschicklichkeitsprobe liegt in der Mitte der Strecke quer über den Bach ein Baumstamm. Dabei kommen immer wieder spektakuläre Stürze und Kenterungen vor; da die Wiesent hier jedoch nicht sehr tief ist, ist das harmlos. Auch die stabilen Brühtröge werden nicht beschädigt – Ruderer und Fahrzeug werden nur ein wenig nass.

Die Feuerwehr sorgt auch für das leibliche Wohl: Für Hungrige gibt es bereits ab 11.00 Uhr eine Sau vom Spieß, und neben Grillspezialitäten gibt es auch Kaffee und Kuchen sowie ab 16.00 Uhr frisch geräucherte Forellen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.