„PerspektivenWechsel“: Fotografie trifft Literatur

„Steg“ – eine Fotografie von Thomas Radler.

FORCHHEIM (pm/rr) - Die Kulturbeauftragte der Stadt Forchheim Katja Browarzik und die Stadtbücherei Forchheim laden am Mittwoch, 21. Juni, um 19.00 Uhr zu einer Doppelveranstaltung unter dem Titel: PerspektivenWechsel ein. Mit einer Lesung wird die gleichnamige Ausstellung eröffnet, die von der Autorengruppe Wortwerk Erlangen und den Fotografen der Gruppe Hori&Zonte in einem Projekt entwickelt wurde.


Am Anfang standen die Fragen: „Bedeuten fotografische Illustrationen Einschränkungen für einen literarischen Text“ und „Wird ein Fotograf unvermeidlich zu einem Illustrator, wenn er sich von Literatur inspirieren ließe“? Die bisher entstandenen 65 Arbeiten zeugen von der hohen Kreativität beider Gruppen. Die anfänglichen Fragen „Zuerst Wort, dann Bild?“ oder „Zuerst Bild, dann Wörter?“ münden in einer gemeinsamen Frage: Wie drückt ein Künstler seine Perspektive aus? Im Projekt wurde versucht, diese Fragen zu beantworten. Man kam zu der Bilanz, dass das Visuelle durch sprachliche Bilder bereichert werden kann, dass Geschichten durch Bilder weitererzählt werden können und manchmal ein Ende finden, das selbst den Autor der Erzählung erstaunen lässt. Die Ausstellung kann vom 21. Juni – 19. September in der Stadtbibliothek besichtigt werden. Der Eintritt zur Vernissage mit Lesung ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.