Sommerferien-Leseclub

FORCHHEIM (pm/mue) - Fast 150 öffentliche Bibliotheken in Bayern bieten in den Sommerferien wieder spannendes Lesefutter und tolle Preise; auch die Stadtbücherei Forchheim ist heuer zum 4. Mal dabei, wenn es heißt: „Lesen was geht“. Die Aktion beginnt am 17. Juli und endet am 20. September.


Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 14 Jahren haben es dabei wirklich gut: Denn wer sich in einer der 148 teilnehmenden öffentlichen Bibliotheken von A wie Alzenau bis Z wie Zirndorf beim kostenlosen Sommerferien-Leseclub in Bayern anmeldet, kann exklusiv tolle Bücher ausleihen, die speziell für die Club-Mitglieder angeschafft wurden. Nach dem Lesen wird dann eine Bewertungskarte ausgefüllt, die gleichzeitig als Los dient – und mit etwas Glück kann man so einen von vielen tollen Preisen gewinnen. Wer drei oder mehr Bücher gelesen hat, wird bei der Abschlussparty nach den Ferien zusätzlich mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Die Stadtbücherei Forchheim ist – wie gesagt – auch wieder mit dabei, und beim Abschlussfest am 24. September um 16 Uhr werden bei Pizza und Getränken die Gewinne an alle Teilnehmer verteilt. Als Hauptpreise werden dieses Mal in allen nordbayerischen Bibliotheken unter anderem Freikarten für die Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz verlost, mit der auch die nahegelegene Tropfsteinhöhle besucht werden kann. Außerdem darf der Teilnehmer, der die kreativste Bewertungskarte in ganz Bayern abgibt, mit seiner Familie kostenlos in einer Suite auf Burg Rabenstein übernachten (mit Halbpension) und erhält zudem ein VIP-Ticket für die Besichtigung der Falknerei.

Im letzten Jahr haben fast 13.000 Jugendliche in den Sommerferien knapp 87.000 Bücher gelesen. Damit ist der Sommerferien-Leseclub das erfolgreichste Ferienprogramm in Bayern.

Weitere Informationen – auch über die teilnehmenden Bibliotheken sowie Tipps für die Urlaubslektüre – gibt’s im Internet:

www.sommerferien-leseclub.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.