„Stonehill“: Begegnungen im Indianerlager

Menschliche Begegnungen: Im Gräfenberger Indianerlager gelingt der Spagat zwischen echter Tradition und Moderne. Foto: R. Rosenbauer

GRÄFENBERG (rr) - Am 8. und 9. Juni lädt das Indianerlager „Stonehill“ im Gewerbegebiet Gräfenberger Hüll zu vielen interessanten Begegnungen ein.


An beiden Tagen wird ab jeweils 10 Uhr ein vielfältiges Programm geboten – gezeigt werden zum Beispiel von Mitgliedern der Deutsch-Indianischen Familie „Small Legs“ dargebotene Tänze. Zum Hintergrund: Blackfoot Indianer Murray gründete vor über zehn Jahren mit seiner Frau Antje (ebenfalls mit indianischen Wurzeln) die „Murray Small Legs Presentation“. Seither hält er Vorträge, vor allem über die Blackfoot-Kultur der Vergangenheit und Gegenwart. Dabei geht es vor allem auch darum, Indianer (Members of the First Nations) von heute vorzustellen und zu zeigen, dass sie genauso modern leben, wie die Menschen etwa in Europa. Aber auch der Erhalt der alten Kultur und in diesem Zusammenhang von Traditionen ist erklärtes Ziel.

Deanna Shunkana Wanagiwin Mbulu, eine Lakota-Indianerin, wird das Publikum auch in diesem Jahr wieder mit der indianischen Flöte und ihren beeindruckenden Tänzen verzaubern; an beiden Tagen werden ausserdem indianische Geschichten erzählt. Dazu gibt’s noch Axtwerfen, Bogenschießen sowie indianische Spiele für Jung und Alt. Am Sonntag steht dann am Abend Live-Musik von und mit der Erlanger Band „Scarlet Road“ auf dem Programm.

www.indianerlager-stone-hill.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.