„Viva la Heimat“ – Mäc Härder kommt!

Ein Mann, ein Ziel: Mäc Härder will die Forchheimer auf das Thema Heimat einschwören. Foto: (c) www.maec-haerder.de

FORCHHEIM (pm/rr/mue) - Am Freitag, 11. November, tritt Mäc Härder um 20.00 Uhr im Jungen Theater auf.


In seinem aktuellen Programm nimmt er wie vor ihm schon Bernd Regenauer das bayerische Heimatministerium mit Sitz in Nürnberg aufs Korn. Denn ein echter Franke muss den Begriff „Heimat“ mit Leben füllen. Mäc Härder passt genau für diese Aufgabe: Er stammt aus Unterfranken, lebt in Oberfranken und hat Freunde in Mittelfranken. Letzteres ist schwer, aber möglich. In seinem neuesten Bühnenprogramm „Viva la Heimat“ zeigt er, wie Franken wirklich ist, wie Bayern gern wäre und wie Deutschland nie sein wird. Die Show ist eine faszinierende Mischung aus Kabarett, Artistik und Comedy, gefüllt mit fränkischer Bauernschläue und weltläufiger Gerissenheit. Was der Arzt ist für die Kranken – das ist Mäc Härder für die Franken. Und nachher werden alle sagen: Heimat – da wäre ich auch gerne. Mäc Härder, bekannt aus „Kabarett aus Franken“ und „Ottis Schlachthof“ und Träger des Fränkischen Kabarettpreises, bringt ein Programm übers Leben oder eben ein Überlebensprogramm auf die Bühne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.