BioFach: Gewinner der Öko-Erlebnistage ausgezeichnet

Der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner mit den Gewinnern der schönsten Veranstaltungen der Bayerischen Öko-Erlebnistage 2013. Foto: LVÖ Bayern / Christoph Assmann
Nürnberg: Messezentrum |

NÜRNBERG - Gestern konnte der Bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner gemeinsam mit dem LVÖ-Vorsitzenden Josef Wetzstein auf der BioFach in Nürnberg den Gewinnern der schönsten Veranstaltungen der Bayerischen Öko-Erlebnistage 2013 ihre Urkunden überreichen.


Den 1. Preis in der Kategorie „Landwirtschaft“ erhielt der Naturland Betrieb Froschhammer aus Thalmassing / Oberpfalz für sein Hoffest mit Besichtigung des Öko-Soja-Versuchsanbaus, der hauseigenen Obstbrennerei und der Öko-Freiland-Schweinehaltung. Der 2. Preis ging an Mustea – ein Bioland Hof aus Untereisenheim / Unterfranken, der zu einer Führung über den Quittenlehrpfad mit Verkostung seines Quittensaftes eingeladen hatte. Den 3. Preis erreichte der Biokreis zertifizierte Hof Kräuterbauer aus Kößlarn / Niederbayern für sein Hoffest rund um den ökologischen Kräuteranbau. Über eine Auszeichnung in der Kategorie „Naturkostläden“ freute sich der Bioladen LaVida aus Utting am Ammersee / Oberbayern – der familiengeführte Naturkostladen organisierte eine Allgäuer Käsetour zur Sellthürner Käsealm in Günzach mit Besichtigung des Molkereimuseums Bernbeuren. Zwei Gruppen wurden für ihre gelungenen Gemeinschaftsveranstaltungen ausgezeichnet: Die Freie Waldorfschule Augsburg / Schwaben veranstaltete einen Demeter-Bauernmarkt mit Apfelsaft pressen, Kränze binden und Getreide dreschen; die Bioland-Regionalgruppe Kelheim / Niederbayern brachte während der Regional- und Umwelttage ein ganzes Bio-Dorf mit kulinarischen Genüssen und bunten Öko-Aktionen nach Kelheim. Der Vorsitzende der LVÖ Bayern, Josef Wetzstein, nutzte die Gelegenheit der Preisverleihung, sich bei den engagierten Veranstaltern der Bayerischen Öko-Erlebnistage zu bedanken: „Nur durch den großartigen Einsatz der Öko-Bäuerinnen und Öko-Bauern, der Naturkostladner, Öko-Verarbeiter und Öko-Gastronomen können die Bayerischen Öko-Erlebnistage alljährlich im Herbst die Besucher mit einem vielfältigen Programm erfreuen – vielen Dank hierfür!“

Die Öko-Erlebnistage sind in Bayern eine feste Größe: bereits zum 14. Mal werden sie in diesem Jahr vom 5. September bis 5. Oktober stattfinden. „Die mehr als 300.000 Besucher der Öko-Erlebnistage schätzen die Offenheit der Veranstalter und genießen das Erlebnis, einen Blick hinter die Kulissen der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft zu werfen. Neben Hoffesten und Bauernmärkten locken auch Kochkurse, kulinarische Wanderungen oder Betriebsführungen die Gäste an. An dieser Stelle danken wir auch dem Bayerischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für die finanzielle Unterstützung der Veranstaltungsreihe“, betont LVÖ-Geschäftsführer Harald Ulmer.

Weitere Informationen zu den Preisträgern gibt es im Internet unter:

www.oekoerlebnistage.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.