In Forchheim sind die Narren los!

Einmarsch der „Närrischen Siedler“ aus der Lichteneiche mit dem Prinzenpaar Carina I. und Markus I. Foto: R. Rosenbauer

FORCHHEIM (rr) - Traditionell haben die „Närrischen Siedler“ aus der Lichteneiche am Samstag 11. November um 11 Uhr 11 die Faschingssaison eröffnet. Weil im Rathaus immer noch gebaut wird, wurde der Rathaussturm zum zweiten Mal in Folge in den Saal der Volksbank verlegt.

Bei der Schlüsselübergabe freute sich Bürgermeister Franz Streit vor allem über die neue Faschingsprinzessin Carina die Erste. Im Jahr 2005 war sie ebenfalls als Carina I. die erste Forchheimer Bierkönigin gewesen. Jetzt regiert sie zusammen mit ihrem Mann Markus über den Forchheimer Fasching. Als Symbol ihrer Herrschaft händigte Oberbürgermeister Uwe Kirschstein den beiden den Rathausschlüssel aus. Während Franz Streit sie damals für das Ehrenamt der Bierkönigin überreden musste, war Faschingsprinzessin ihr langgehegter Wunsch. Seit zehn Jahren hatte das Paar sich immer wieder beworben, bis es nun endlich geklappt hat. Im „richtigen“ Leben arbeitet die gelernte Bankkauffrau Carina Mamat (34) im Büro und betreibt nebenbei noch ein eigenes Kosmetikstudio, Markus Mamat (44) arbeitet als Einkaufsleiter für ein Forchheimer Industrieunternehmen.

Zum vierten Mal gibt es in der Geschichte des Forchheimer Faschings ein Kinderprinzenpaar: Emilia die Erste und Stephan der Erste, beide acht Jahre alt. Die beiden träumen jetzt schon davon, später auch ein „großes“ Prinzenpaar zu werden. Der Narrenverein mit seinem Schlachtruf ‚schwarz, blau - helau‘ und seinen vier Garden, zeigte einen Querschnitt aus dem kommenden Programm. Sitzungspräsident Bernd Uttenreuther stellte bei der Gelegenheit die Gardemädchen sowie ihre Trainerinnen und Betreuerinnen vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.