Lärmschutz wird erneuert

Ausgediente Lärmschutzwände werden durch neue ersetzt. Foto: Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (pm/rr/mue) - Auf dem Frankenschnellweg (A73) wird nun auch in Fahrtrichtung Nürnberg der Lärmschutz erneuert.


Auf dem rund fünf Kilometer langen Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und -Süd werden auch die Fahrbahn und die Brücken saniert – nach Fertigstellung der beiden Brückenneubauten auf der Richtungsfahrbahn Bamberg hat nun mit den Arbeiten an der Richtungsfahrbahn Nürnberg die zweite Bauphase begonnen. Auf der Seite zum Kanal hin wird die vorhandene, drei Meter hohe Lärmschutzwand aus den siebziger Jahren abgebrochen und durch eine bis zu sieben Meter hohe, moderne Lärmschutzwand ersetzt. Außerdem werden zwei Brückenbauwerke erneuert, die Fahrbahn und die Entwässerungsanlagen saniert und ein Absetzbecken für das Oberflächenwasser angelegt. Eine Fahrspur in Richtung Nürnberg wurde auf die Richtungsfahrbahn Bamberg verlegt, wofür die Aufstellung von beidseits fünf Kilometer langen Schutzwänden notwendig war.

Die Arbeiten erfolgen in verschiedenen Phasen, die sich über mehrere Tage hinziehen. Um Beeinträchtigungen des Verkehrs möglichst gering zu halten, werden die Hauptarbeiten in den Nächten bzw. an den Wochenenden durchgeführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.