Mütterzentrum Känguruh e.V.: "Wo Menschen aller Generationen sich begegnen"

Seit 22 Jahren setzt sich der Verein "Mütterzentrum Känguruh e.V." für mehr Familienfreundlichkeit, Toleranz und Generationenverständnis in Bamberg ein. Dafür bietet er ein breites Förder-, Bildungs-, Unterstützungs- und Integrationsangebot für Kinder wie für Erwachsene unabhängig von Alter, Nationalität oder Herkunft an.

Was ist das Mütterzentrum Känguruh e.V.?

Der Verein "Mütterzentrum Känguruh e.V." betreibt in Bamberg ein Mehrgenerationenhaus - einen generationenübergreifenden Treffpunkt, der jedem offensteht, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Ausbildung. So soll Begegnung und Austausch ermöglicht werden und das Miteinander von Generationen sowie die Familienfreundlichkeit in Bamberg geförtdert werden.

Das Mütterzentrum Känguru gibt es seit 1992, seit 2008 ist es Teil des Aktionsprogramms Mehrgenerationenhäuser des Bundesministeriums. Der Verein arbeitet als Familienselbsthilfeprojekt eigenverantwortlich und selbständig. Die Arbeit wird zum größten Teil ehrenamtlich geleistet. Durch die Prinzipien der Selbstorganisation und Selbstverwaltung wird direkt an die Bedürfnisse und Interessen der Familien angeknüpft.

Welche Angebote gibt es im Mütterzentrum Känguruh e.V.?

Das Herzstück des Mehrgenerationenhauses ist der Offene Treff. Unsere Räumlichkeiten stehen jedem offen um hier zu Frühstücken, Kaffeezutrinken, sich mit Freunden zu treffen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder um neue Bekanntschaften zu schließen. Alle Menschen mit und ohne Kindern sind im “Känguruh” herzlich willkommen. In unserem Caféraum begegnen sich Menschen aus allen Schichten, aller Altersgruppen und aus vielen Nationen.
Parallel zum offenen Treff findet die Offene Kinderbetreuung statt. So ist es den Eltern oder Großeltern möglich, ungestört die Angebote des Känguruhs zu nutzen und Zeit für sich zu haben. Die Kinder spielen währenddessen zusammen und oft entstehen neue Freundschaften – unabhängig von Herkunft und Nationalität.
Das Mehrgenerationenhaus bietet ein vielfältiges Programm an Kursen und Veranstaltungen an. Angeboten werden z.B. Tanz-, Yoga- und Sportkurse, Sprachkurse, Musikgarten oder Elternkurse sowie kulturelle Ländernachmittage, internationales Kochen, Sommer- und Osterfest usw. Regelmäßig finden außerdem u.a. ein Alleinerziehenden-Treff, ein Väter-Treff, der Strick- und Häkel-Club, das Türkische Frühstück sowie Krabbelgruppen statt.
Ergänzt wird das umfassende Konzept des Mütterzentrums noch durch haushaltsnahe Dienstleistungen: Vermittlung von Haushaltshilfen “Die Haushaltsperlen", An- und Verkauf von Baby-, Kinder-, Umstands- und Erwachsenenbekleidung im Secondhand-Laden, Nähservice, Nachhilfe sowie die Vermietung der Räume für Familienfeiern und Kindergeburtstage.
Des Weiteren betreibt das Mehrgenerationenhaus die Großtagespflegestelle „Die Mini-Hüpfer”, in der Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren von ausgebildeten Kräften täglich betreut werden. Durch dieses Angebot werden Eltern in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt.

Wen spricht das Angebot an?

Willkommen sind alle Altersstufen vom Säugling zum Hochbetagten, Migraten ebenso wie alteingesessene Bamberger. Günstige Kursgebühren und Essenspreise ermöglichen jedem – auch sozial schwächeren Familien – die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben. Das breitgefächerte und niedrigschwellige Angebot wird vor allem von jungen Familien genutzt, denn das „Känguruh“ bietet Familien einen Ort, wo sie anderen Familien begegnen und von den Erfahrungen und dem Wissen von Gleichgesinnten profitieren können. Hier findet ein Austausch auf Augenhöhe sowie Unterstützung bei der Erziehung und Alltagsgestaltung statt. Der Erziehungsalltag bleibt nicht „verschlossen hinter der Wohnungstür“, bleibt keine reine Privatsache, sondern rückt ein Stück in eine geschützte Öffentlichkeit. Hier erleben alle Eltern das Gefühl, erwünscht und respektiert zu werden. Das Mütterzentrum ist ein förderliches Lebensumfeld für Familien, indem es Entlastung bietet und eine positive Entwicklung von Familien und Kindern fördert.

Welche Angebote gibt es im Bereich der Integration?

Ausgesprochen stark ist das „Känguruh“ auch im Bereich der Integration. Viele Menschen mit Migrationshintergrund nutzen das Känguruh um allgemein Kontakte und speziell auch zu Deutschen zu knüpfen, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Für viele Neuzugezogene ist das Mütterzentrum eine erste Anlaufstelle für soziale Kontakte und zur Orientierung in einem neuen Land und einer neuen Kultur. Hier erfahren sie Offenheit und Toleranz. Ihre Kinder sind hier – oft vor institutionellen Betreuungsangeboten – bereits in Kontakt mit der deutschen Sprache und Kultur. Gerade Migrantinnen, deren Berufsabschlüsse in Deutschland nicht anerkannt werden, finden im Mütterzentrum häufig eine Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Kenntnisse einzubringen. Besonders in Bamberg ist, dass die Leitung und Vorstandschaft des „Känguruh“ überwiegend mit Frauen mit Migrationshintergrund besetzt ist – ein lebendiges Vorbild für Integration und Engagement. Durch die Begegnung und die Zusammenarbeit werden Abgrenzungsmechanismen abgebaut und Toleranz gelernt sowie ein Prozess des Voneinander-Lernens angeregt. Das Bamberger Mütterzentrum lebt gelungene Integration.

Wofür werden Spenden verwendet?

Seit 2008 ist das Känguruh bereits auf der Suche nach neuen, größeren Räumen. Nun endlich ist es geglückt, passende Räume zu finden, in denen das Angebot erweitert und damit das Engagement und der Beitrag zur Familienfreundlichkeit noch deutlich verstärkt werden können. Im Oktober wird der Umzug in den Heinrich-Weber-Platz 10 stattfinden. Natürlich kostet es viel Geld, die neuen Räume für unsere Bedürfnisse passend zu gestalten und einzurichten. Hierfür wird finanzielle Unterstützung benötigt.

Seit 22 Jahren leistet das Känguruh wertvolle Arbeit zugunsten von mehr Familienfreundlichkeit, Toleranz und Generationenverständnis indem es ein breites Förder-, Bildungs-, Unterstützungs- und Integrationsangebot für Kinder wie für Erwachsene unabhängig von Alter, Nationalität oder Herkunft bietet.


Weitere Informationen zum Verein:
www.mz-kaenguruh.de
Spendenkonto bei der Sparkasse Bamberg: BLZ 770 500 00, Konto-Nr. 578 355 000




- weitere Vereine und Projekte in Ihrer Umgebung finden Sie schnell und einfach bei der Suchmaschine für soziale Projekte www.helden-der-stadt.org -
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.