Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein und Kommandant Jürgen Mittermeier vor dem neuen Verkehrssicherungsanhänger. Foto: FFW Forchheim

FORCHHEIM (wp/rr) – Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat die Freiwillige Feuerwehr Forchheim zwei neue Fahrzeuge in Dienst gestellt.


Zum einen handelt es sich um einen Mannschaftstransporter mit acht Sitzplätzen vom Typ VW Crafter mit einem 110 KW starken Dieselmotor. Das Fahrzeug mit seiner auffälligen ganzflächigen rot/gelben Warnmarkierung am Heck wird überwiegend als Transportfahrzeug der Mannschaft bei Einsätzen und Veranstaltungen dienen. Aufgrund seiner feuerwehrtechnischen Beladung mit Pulverlöscher, Verkehrsleitkegeln und acht Blitzleuchten sowie der LED Signalanlage auf dem Dach und im Kühlergrill kann das Fahrzeug auch als vollwertiges Einsatzfahrzeug beispielsweise als Sicherungsfahrzeug bei Verkehrsunfällen eingesetzt werden. Das Fahrzeug hat einen Anschaffungspreis von rund 56.000 Euro, der Freistaat bezuschusste das Fahrzeug mit 10.500 Euro. Die feuerwehrtechnische Ausstattung des Fahrzeuges, unter anderem mit der Digitalfunkanlage, erfolgte bei der Forchheimer Firma Compoint.

Beim zweiten Fahrzeug handelt es sich um einen Verkehrssicherungsanhänger, der auch von Automeistereien zur Sicherung von Tagesbaustellen verwendet wird. In den umliegenden Landkreisen sind die meisten Wehren mit Zuständigkeiten für Autobahnabschnitte mit derartigen Sicherungsanhängern ausgestattet. Zum Einsatz kommen wird der Anhänger in erster Linie bei Einsätzen der Forchheimer Feuerwehr auf der Bundesautobahn oder auf Bundestraßen. Er kann bei entsprechenden Schadenslagen von den Einsatzleitern im gesamten Landkreis angefordert werden. Aufgrund dieses Sachverhalts will der Landkreis einen Zuschuss zu den Beschaffungskosten in Höhe von rund 16.000 Euro leisten. Staatliche Zuschüsse in Höhe von 6.300 Euro wurden bereits zugesagt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.