OB-Wahl Forchheim / Teil 9: "Wissen Sie immer, was Sie sagen?"

FORCHHEIM (mue) - Zur Oberbürgermeisterwahl 2014 stellt MarktSpiegel Online den Leserinnen und Lesern die Kandidaten aus Forchheim vor – und zwar in Form eines "Langzeit"-Interviews. Das bedeutet: Jeden Tag stellen wir eine andere Frage und lassen alle Kandidaten darauf antworten. Im Zuge der Gleichbehandlung täglich in geänderter Reihenfolge – sowohl bildlich, als auch schriftlich. Bereits am Freitag stellten wir an dieser Stelle kurz fest: Nobody is perfect – auch nicht Politiker oder die, die es gerne werden möchten. Freuen Sie sich deshalb heute über die Antworten auf die Frage:


Wissen Sie immer, was Sie sagen – oder gab's schon den einen oder anderen (lustigen) Versprecher, an den Sie sich gegebenenfalls erinnern können?

Franz Stumpf (CSU): In einer Trauerrede habe ich einmal das "Grab am Kranze niedergelegt".

Manfred Hümmer (FW): Aber ja doch: Bei einer Nominierungsversammlung zur Kommunalwahl, die ich im Landkreis leitete: Anstatt zu sagen „eine starke Liste mit kompetenten Bewerberinnen und Bewerbern“ sprach ich von einer „starken Liste mit inkontinenten Bewerberinnen und Bewerbern“. Die Lacher hatte ich ganz auf meiner Seite.

Sebastian Körber (FDP): Ich habe mich einmal in einer Pressemitteilung vertan und eine Umgehungsstrasse in Untersteinach (Oberfranken) mit Untersteinbach verwechselt. Dafür habe ich dann u.a. den „Stern der Woche“ verliehen bekommen. Der Straße hat es aber nicht geschadet, denn so viel Aufmerksamkeit gab es vorher noch nie dafür.

Dr. Uwe Kirschstein (SPD): Im aktuellen Wahlkampf habe ich in einer Vorstellung einmal überschwänglich über meine beruflichen Erfahrungen aus dem Operationssaal berichtet. Als Entwickler von Medizingeräten habe ich auch im medizinischen Bereich Erfahrungen gesammelt und habe so einige Operationen begleiten dürfen. Das manchmal etwas „blutige“ Szenario hatte ich in jovialem Tonfall ausgesprochen blumig beschrieben – zum Leidwesen der empfindlicheren Gemüter …


Morgen wollen wir's dann mal wieder ganz genau wissen und fragen die Kandidatinnen und Kandidaten, was ihnen Freude bereitet und was sie auf die – sprichwörtliche – Palme bringt.

Zurück zum Wahl Special
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.