Pflegeausbildung mit Bravour

Blumen von Krankenhausdirektor Sven Oelkers (M.) für Juliane Braungart und Simon Wendt. Lisa Schmitt ist nicht auf dem Foto, da sie bereits ihre Reise nach Graz angetreten hatte. Foto: Klinikum Forchheim

FORCHHEIM (pm/mue) - Aus dem Abschlussjahrgang 2016 der Krankenpflegeschule am Klinikum Forchheim sind Simon Wendt, Juliane Braungart und Lisa Schmitt als Einserkandidaten aus dem Examen jeweils mit dem Staatspreis und einer Anerkennung der Regierung von Oberfranken ausgezeichnet worden. Auch Krankenhausdirektor Sven Oelkers gratulierte mit Blumen und Präsenten.


Insgesamt haben 16 junge Frauen und Männer die dreijährige Ausbildung an der Berufsfachschule für Krankenpflege, die mit Praktika in allen medizinischen Abteilungen des Klinikums verbunden ist, absolviert. „Allen haben wir eine Übernahme in den Pflegedienst angeboten“, so Oelkers. Ein Großteil bleibe auch am Klinikum, andere treten Studienplätze oder Weiterbildungen in anderen Kliniken an. So auch die drei ausgezeichneten Absolventen, die übrigens auch im Jahreszeugnis Einserleistungen vorzeigen können. Sven Oelkers bedauert es nach eigenen Worten, wenn gut ausgebildete Schülerinnen und Schüler das Krankenhaus verlassen, andererseits spreche das für die gute Arbeit, die hier geleistet werde. So wird Lisa Schmitt einen medizinischen Studienplatz in Graz antreten, während Simon Wendt aus Heiligenstadt besonders die Intensiv Unfallchirurgie interessiert, weshalb er an die Kopfklinik in Erlangen wechseln wird. Sein Ziel ist die Fachweiterbildung zum Intensivpfleger. Und auch Juliane Braungart aus Bärnfels fand die Ausbildung in Forchheim super, möchte nun jedoch ein Studium zum Pflegemanagement aufnehmen. Ihr Berufsziel ist die ambulante Intensivpflege. Oelkers wünschte allen viel Erfolg und betonte, dass er sich freuen würde, wenn die jungen Fachkräfte eines Tages ans Klinikum Forchheim zurück kämen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.