Sicher zur Jägerprüfung

Symbolbild: © dermathias2/Fotolia.com

LANDKREIS FORCHHEIM (pm) - Voraussetzung für eine Zulassung zur Jägerprüfung 2017 ist, dass der Prüfungsbewerber an einem vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Ausbildungslehrgang teilgenommen hat.


Im Landkreis Forchheim wird dieser Lehrgang vom Landesjagdverband Bayern e.V. Kreisgruppe Forchheim durchgeführt und beginnt mit einem Infoabend am 3. Februar 2016 um 19.30 Uhr im Gasthaus Sonne, Kirchehrenbach. Die Ausbildung selbst erstreckt sich dann über ein Jahr; die zur Prüfung notwendigen, theoretischen als auch praktischen Kenntnisse werden hier vermittelt. Ein Fallenlehrgang sowie ein Motorsägekurs werden ebenfalls angeboten, ebenso die Teilnahme an einer Lehrtreibjagd und einer Drückjagd.

Die Schießausbildung mit Kurzwaffen, Schrot- und Kugelgewehren bzw. das Laserschießen finden am eigenen Schießstand in Drügendorf statt, die praktische Ausbildung wird in einem Lehrrevier in Dürrbrunn durchgeführt. Insgesamt fordert der Gesetzgeber 120 Stunden Ausbildung – hier werden jedoch mindestens 260 Stunden angeboten, damit sich genügend Zeit für Wiederholung ergibt, was zur Festigung des Unterrichtsstoffes beiträgt.

Anmeldungen können im Lehrgangslokal am Infoabend erfolgen oder vorab beim Lehrgangsleiter: Konrad Nebel, Hammerbühl 12, 91349 Egloffstein, Telefon 09197 / 495, E-Mail: Konni.Nebel@t-online.de.

Weitere Informationen gibt‘s im Internet unter:

www.jagd-forchheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.