Stabwechsel bei Lions Forchheim

Benedikt Graf Bentzel (r.) übernahm das „Zepter“ von Hans-Ulrich Neglein. Foto: oh

FORCHHEIM (pm/mue) - Turnusgemäß erfolgte vor wenigen Tagen der Präsidentschaftswechsel im Lions-Club Forchheim.


Hans-Ulrich Neglein übergab dabei nach einem erfolgreichen Jahr den Stab an Benedikt Graf Bentzel. Für Neglein war das Lionsmotto „we serve – stark regional bestimmt für den sozialen und kulturellen Bereich“ die führende Maxime während seiner Amtszeit. Als positiv für den Club erwiesen sich zudem die Integration neuer Mitglieder, das Engagement für zusätzliche Aktionen (wie zum Beispiel die Krapfenaktion, die im November fortgeführt werden soll) und die Weiterführung bewährter Unterstützungsaktivitäten.

Benedikt Graf Bentzel hat für das nun vor ihm liegende Jahr das griffige, aber auch anspruchsvolle Motto „Wir helfen denen, die uns brauchen“ gegeben. Auch hier dominiert das soziale Element im Anspruch: Die Lions wollen da helfen, wo die Hilfe wirklich nötig ist. In Bentzels Jahresprogramm wird die Einbindung des Clubs in die Region durch Referate und verschiedene Aktivitäten deutlich gemacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.