Unterstützung für die „Flammbinis“

Kommandant und Stadtbrandinspektor Jürgen Mittermeier, Stadtwerke-Geschäftsführer Reinhold Müller und Vorsitzender Josua Flierl mit dem Spenden-Scheck (Mitte v.l.n.r.) inmitten von „Flammbinis“ und deren Betreuern. Foto: Feuerwehr Forchheim

FORCHHEIM (pm/rr/mue) - Für die seit kurzem bestehende Kinderfeuerwehr Forchheim für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, die „Flammbinis“, gab‘s jetzt eine Anschubfinanzierung in Höhe von 1.500 Euro.


Das Geld wurde in Form eines Spenden-Schecks von Reinhold Müller, Geschäftsführer der Stadtwerke Forchheim, überreicht. „Sehr gerne unterstützen wir gesellschaftliches Engagement, insbesondere für die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort“, betonte Müller bei der Übergabe. „Das Geld wird zu 100 Prozent für unsere ,Flammbinis‘ verwendet und unterstützt uns bei der Anschaffung der Erstausstattung mit Uniformen, Handschuhen und vielem mehr“, sagte der Vorsitzende Josua Flierl und wies darauf hin, dass die rund 20 „Flammbinis“ mit großem Eifer bei der Sache sind und auch ihre neuen Uniformen mit eigenem Namensschild und Ärmelabzeichen voller Stolz tragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.