Waldtag mit Wohlfühleffekt

Natur-Trip mit Wohlfühleffekt: Beim Forchheimer Waldtag wird in der Gemeinschaft ganz entspannt gelernt. Foto: oh

FORCHHEIM (pm) - Bei einem Waldspaziergang sinkt die Herzfrequenz, das Herz wird besser mit Sauerstoff versorgt. Um auch Kindern den Wald nahe zu bringen, organisiert Stadtförster Stefan Distler gemeinsam mit den Förstern des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Forchheimer Waldtage.


Die drei ersten Klassen der Anna-Grundschule wanderten daher Anfang Juni zum Annafestgelände in den Kellerwald – hier, in der Nähe der Rodelbahn, hatten die Förster zahlreiche Aktionen für die Schüler vorbereitet. Beim Waldmemory ordneten die Spieler Früchte und Blätter den richtigen Bäumen zu; außerdem galt es, mit verbundenen Augen einen Baum zu erraten, den man nur ertasten durfte. Um zu zeigen, wie gut sich die Tiere mit der Farbe ihres Fells an ihre Umgebung angepasst haben, versteckten die Förster ausgestopfte Tiere, die die Kinder im Unterholz suchen mussten.

Der Schirmherr, Oberbürgermeister Franz Stumpf, begrüßte die Schüler: „Der Kellerwald ist nur ein kleiner Teil des städtischen Waldes, der sich über 700 Hektar erstreckt. Er ist für uns alle sehr wichtig, weil hier der Sauerstoff zum Atmen produziert wird. Heute wird er nicht mehr ausschließlich zur Holzproduktion gepflegt – abgestorbene Stämme werden liegengelassen, und verschiedene Baumarten werden angepflanzt, um Monokulturen zu vermeiden. Es freut mich, dass Ihr Kinder so großes Interesse am Wald habt. Als ich so alt war wie Ihr, hat mich mein Vater zum Pilze Sammeln mitgenommen. Daraus ist mein lebenslanges Hobby geworden.“

Forstdirektor Michael Kreppel vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, erläuterte: „Die Forstliche Bildungsarbeit und Waldpädagogik versuchen über persönliche Erlebnisse das Interesse an der Natur zu wecken und zum Staunen über Naturzusammenhänge anzuregen.“ Die Konrektorin der Anna-Grundschule, Barbara Gruber, bedankte sich bei allen Beteiligten für die Organisation. Zur Stärkung der kleinen Waldforscher spendierte der Oberbürgermeister Limonade und belegte Brötchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.