Wanderausstellung im Rathaus

HIRSCHAID (pm/mue) - Am Samstag, 5. April, wird im Rathaus die Wanderausstellung „Claus Schenk Graf von Stauffenberg und der Umsturzversuch vom 20. Juli 1944“ eröffnet.


An jenem Tag zündete eine Bombe, welche die Welt nach beinahe fünf Jahren Krieg von Adolf Hitler befreien sollte. Doch der Plan schlug fehl, Hitler überlebte und die Männer hinter dem Anschlag mussten für ihren Mut ihr Leben lassen. Einer dieser Männer war Claus Schenk Graf von Stauffenberg, ein adeliger Offizier, der die Taten Hitlers und deren verheerende Folgen nicht mehr länger hinnehmen wollte. Zusammen mit seinen Mitverschwörern wurde er einen Tag nach dem Attentat hingerichtet.

Der Markt Hirschaid zeigt bis zum 27. April diese Dokumentation der „Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin“ und der „Stiftung 20. Juli 1944“ im Rathaus; die Ausstellung kann hier wochentags während der üblichen Öffnungszeiten besichtigt werden. Gruppen bis zu 30 Personen können auf Wunsch eine Führung bei Günther Dittrich unter Telefon 09543 / 822537 vereinbaren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.