Die Kirchweih verzaubert ganz Fürth

Zwölf Tage geht es in Fürth wieder rund. Foto: Ebersberger

FÜRTH - (web) Die Fürther Innenstadt schlüpft wieder für zwölf Tage in ihr bunt-glitzerndes Festgewand, lockt mit dem Duft von gebrannten Mandeln, Bratwürsten und Zuckerwatte und verwandelt sich mit den vielen Fahrgeschäften und Buden in einen pulsierenden Vergnügungspark. Vom 1. bis 12. Oktober ist „Fädder Kärwa“.

Mit ihrer besonderen Mischung aus Markt, Kirchweih, und Straßenfest wird sie auch in diesem Jahr wieder für eine einzigartige Atmosphäre in der Kleeblattstadt sorgen.
Die Eröffnungsfeier für die „Königin der fränkischen Kirchweihen“ wird am Samstag (ab 10.15 Uhr) auf dem Theatervorplatz über die Bühne gehen. Nach einem Standkonzert und den Ansprachen von Dekan Jörg Sichelstiel und Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung wird dieser mit dem traditionellen Bieranstich (11 Uhr) den Kirchweihrummel eröffnen. Böllerschüsse und Fanfarenklänge werden die Kunde vom Kärwabeginn über die Grenzen der Stadt hinaus tragen.
Höhepunkt der Fürther Kirchweih ist und bleibt natürlich der große Erntedank-Festzug am Sonntag, 9. Oktober, der auch live im Bayerischen Fernsehen (12 - 13.15 Uhr) übertragen wird. Pünktlich um 11 Uhr setzt sich der Zug in der Fürther Südstadt in Bewegung. Bunt geschmückte Wagen, Pferdefuhrwerke im Sonntagsgewand, Spielmannszüge, Musikkapellen und zahlreiche Vereine und Verbände ziehen durch die Fürther Innenstadt und werden am Rathaus von OB Thomas Jung, etlichen Ehrengästen und den zahllosen Kirchweihgästen aus Nah und Fern begrüßt. Schon um 10 Uhr startet der mittlerweile 33. Kirchweihlauf des LAC Quelle.
Anlässlich der Kirchweih werden auch die Fürther Einzelhändler wieder zwei Sonderschichten einlegen. An den Sonntagen, 2. und 9. Oktober, sind die Geschäfte von 13 - 18 Uhr geöffnet. So kann man dann seinen Kirchweihbummel gleich mit einer Einkaufstour verbinden.
Begleitend zur Kirchweih und dem bunten Treiben in der innerstädtischen Budenstadt finden noch einige Veranstaltungen wie etwa verschiedene Stadtführungen statt. Zudem laden auch die vielen Gaststätten in Fürth zum Verweilen ein.
Am Samstag, 1. Oktober (22 Uhr), erhellt das Eröffnungsfeuerwerk der Schausteller und Marktleute an der Freiheit den Fürther Kirchweihhimmel, am 12. Oktober (22 Uhr) gibt’s zum Kärwaausklang erneut ein Prachtfeuerwerk - diesmal am Ulmenweg.
Geöffnet ist die Kirchweih Montag bis Samstag von 10 bis 23 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 11 bis 23 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.