Die Tucher Brauerei rettet Zirndorfer Eisbahn

In Zirndorf heißt es wieder: "Rein in die Schlittschuhe und rauf auf's Eis". Ab Mittwoch ist die Eislaufbahn am Bibert-Bahn wieder geöffnet. (Foto: Fotolia/anoli)

ZIRNDORF (web) - Eigentlich hatten sie viele schon abgeschrieben. Doch nun wird die Zirndorfer Eislaufbahn am 9. Dezember dank der Tucher Brauerei eröffnet.

Die beliebte Freizeiteinrichtung schrieb zuletzt nur Defizite, so dass die Schließung der Eisbahn am Bibert-Bad unumgänglich schien. Doch Tucher-Geschäftsführer Fred Höfler liegt die ZIrndorfer Eislauffläche besonders am Herzen: „Sie ist zu einer festen Institution im Landkreis Fürth geworden, deshalb engagieren wir uns für ihren Erhalt“, erklärte der Brauereichef.
„Gemeinsam schaffen wir es!“, heißt deshalb am 9. Dezember von 15 bis 21 Uhr das Motto. Tucher engagiert sich nicht nur mit einer Grillaktion (Mitarbeiter stehen am Grill sowie hinter der Theke unter servieren Leckeres vom Rost und Kühles aus dem Zapfhahn). Den Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken will die Brauerei großzügig aufstocken - die Fürther Nachrichten berichteten von 10.000 Euro. Symbolisch will Fred Höfler einen Scheck an Zirndorfs Ersten Bürgermeister und Vorsitzenden des Kunsteisbahn-Fördervereins, Thomas Zwingel, überreichen.
Dieser freut sich jetzt schon auf die Eröffnung: „Nachdem zuerst in den Sternen stand, ob die Eislaufbahn überhaupt weiterbetrieben wird, bin ich sehr froh und dankbar, dass wir mit der Tucher Brauerei einen regionalen und uns sehr verbundenen Sponsor gefunden haben. Ich hoffe jetzt auf den entsprechenden Zuspruch der Bevölkerung.“
Auch die Stars der SpVgg Greuther Fürth, die Nürnberg Ice Tigers und der HC Erlangen unterstützen mit einer Autogrammstunde die Benefiz-Aktion vor Ort.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.