Fürther Kirchenmusiktage - Poesie und Musik zwischen Himmel und Erde

FÜRTH - (web) Die Fürther Kirchenmusiktage (11. - 27. November) stehen in diesem Jahr unter dem Motto: „Poesie zwischen Himmel und Erde. Geistliches im Weltlichen“. Die Grenze zwischen geistlich und weltlich wird dabei in künstlerischer Freiheit überschritten.

Literarisches Gedenken spielt im zwölf Veranstaltungen umfassenden Festivalprogramm ebenso eine Rolle wie aktuelle Texte und Themen. Interkulturelle Dialoge verbinden sich mit kreativen Brückenschlägen zwischen Musik, Literatur und Bildender Kunst.
Poesie und Musik im Spannungsfeld von Glanz und Not, Licht und Schatten, Kathedralen und Katakomben: diese Dramaturgie zieht sich als roter Faden durch weitere Konzerte des Festivals. Schwerpunktthemen sind Friedrich Rückert und der Orient, „Poesie der Kathedralen und Katakomben“, „Grenzgänge“
Am 11. November (19.30 Uhr) starten die Kirchenmusktage mit dem Eröffnungskonzert in der Auferstehungskirche. Der renommierte Organist Eberhard Lauer entführt das Publikum in die Zeit des frühen Untergrund-Christentums – mit klingenden Marien-Portraits von J. S. Bach bis Olivier Messiaen.
Friedrich Rückert steht am 12. November (19.30 Uhr) im Gemeindehaus St. Michael im Mittelpunkt wenn etliche Werke vertont werden. Gedichte des persischen Dichters Hafis, Psalmen und Hoheslied sowie iranische Musik auf Orginalinstrumenten stehen am 15. November in der Kirche St. Michael auf dem Programm.
„Mit Flügeln unterwegs“ titelt das Orgelkonzert mit Andreas König am 18. November (19.30 Uhr) in der St. Heinrichskirche (Noblet-Flöte, Shourangiz, Daf, Gitar
„Protestleute gegen den Tod“ formieren sich beim Chor- und Orgelkonzert in St. Paul (20.11.). Der Kammerchor Musica Viva und Kammerorchester Stein interpretieren das visionäre „Lux Aeterna“ von Morten Lauridsen, und Sirka Schwartz-Uppendieck spielt an der großen Walcker-Orgel.
Ein Kinderorgelkonzert fndet am 21. November (10/11 Uhr) in der Kirche Unsere Liebe Frau statt.
Mit himmlischen Saitenspielen enden die Kirchenmusiktage am 27. November (17 Uhr). Klavier- und Harfenmusik erklingt dabei in der Auferstehungskirche, mit Laurence Tercier, Ansgar Deuschel, Maria Theresa Freibott, Sophia Litzinger, Catharina Mothes, Siard Walter (Harfen), Michael Herrschel (Erzähler), Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier & Leitung).
www.kirchenmusiktage.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.