Ilir Azemi träumt weiter vom Comeback im Profifußball

Die Kleeblattfans lieben Ilir Azemi (M.) nicht nur wegen seiner Tore, sondern auch wegen seiner enormen Zweikampfstärke und seinem Willen. (Foto: bayernpress)

FÜRTH - Ilir Azemi träumt weiterhin von einer Rückkehr in den Profifußball. Die SpVgg Greuther Fürth will ihm dabei helfen und verlängerte den Vertrag mit dem seit über einem Jahr verletzten Stürmer um zwei Jahre bis 2017.

Nach seinem schweren Autounfall vor knapp einem Jahr - der Kleeblattstürmer hatte sich einen komplizierten Beckenbruch, eine Lungenquetschung und mehrere Knochenbrüche zugezogen - arbeitet der 23-Jährige intensiv an seinem Comeback. Dennoch ist derzeit noch nicht gesichert, ob der Kosovare wieder in den Profisport zurückfindet. In der Reha konnte Ilir Azemi zuletzt einige Fortschritte machen, allerdings sind weitere notwendig, um dieses Ziel zu erreichen.
Die SpVgg Greuther Fürth will ihn dabei "weiter nach Kräften unterstützen", wie Manager Michael Mutzel betonte. "Wir werden den Jungen nicht fallen lassen", so Mutzel weiter. Deshalb habe man ihm auch die Vertragsverlängerung angeboten.
Das sei für ihn "auch Ansporn" für die kommenden Wochen und Monate, noch mehr für seinen großen Traum zu arbeiten, so Azemi. Sollte dies fruchten und die Heilung weiter voranschreiten, würde Ilir Azemi Schritt für Schritt über die U23 herangeführt.
Mit 15 Jahren kam Azemi zum Kleeblatt, durchlief dort die Jugendmannschaften, zeigte in der U23 mit 15 Treffern seine Torjägerqualitäten und feierte im August 2012 sein Debüt in der Profimannschaft - und das auch noch im Bundesligaspiel gegen Bayern München.Seine Entwicklung ging stetig nach oben, zuletzt glänzte er in der Zweiten Bundesliga mit 13 Toren in 13 Spielen - dann kam der tragische Unfall.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.