Michaeliskirchweih Fürth bei bestem Wetter und guter Laune gestartet

Der Musikzug Burgfarrnbach spielte zur Eröffnung auf. Foto: Ebersberger

FÜRTH - (web) Mit drei Schlägen hat Oberbürgermeister Thomas Jung das erste Fass mit dem Grüner-Festbier angestochen und somit die diesjährige Fürther Kirchweih bei bestem Wetter auf dem prall gefülllten Vorplatz des Stadttheaters eröffnet.

Traditionell gab es vor dem Anstich ein buntes Programm, das auch von einer Weltpremiere begleitet wurde. Fürths Vorzeigekomödiant Volker Heißmann und sein Nürnberger Pendant Bernd Händel traten erstmals öffentlch als die "Peterlesboum - next Generation". Händels Vater Willi war einst Teil des weit über Franken hinaus bekannten Mundart-Duos, das Ende der 50er Jahren ihre ersten Auftritte im Fürther Geismannsaal hatte. Ebenso wie das Original hatten Heißmann und Händel jr. mit ihren charmant-humorigen Liedern und kleinen Sketchen die Lacher auf ihrer Seite. Zuvor zeigte der Volkstrachtenverein Stadeln traditionelle fränkische Tänze, der Musikzug Burgfarrnbach sorgte für zünftige Musik.
Oberbürgermeister Thomas Jung bewies ebenso viel Humor als er feststellte, dass das frisch gebraute Grüner-Festbier mit 13 Prozent Stammwürze doch noch hinter dem Wahlergebnis der SPD liege. Dekan Jörg Sichelstiel sprach zudem noch den Kärwasegen.
Danach gab es fast kein Halten mehr. Dicht an dicht drängten sich die Kärwabesucher vor der Festbühne, um einen Krug gefüllt mit dem Märzen-Festbier zu ergattern. Vorsicht ist dabei geboten, hat das Bier doch immerhin 5,9 Prozent Alkohol.
Noch bis 11. Oktober geht die Fürther Kirchweih, zu der auch in diesem Jahr wieder mehr als eine Million Besucher erwartet werden. Höhepunkt ist der Erntedankfestzug am Sonntag, 8. Oktober (11 Uhr). Am 1. und 8. Oktober ist zudem jeweils verkaufsoffener Sonntag. Die Fürther Einzelhändler haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.