Scharfer Musikcocktail beim New Orleans Festival in Fürth

Knapp 30.000 Besucher kommen jährlich zum New Orleans Festival im Herzen von Fürth. Foto: Ebersberger

FÜRTH - (web) Das wird wieder ein richtig heißes Wochenende. Vom 2. bis 4. Juni sorgt das New Orleans Festival auf der Fürther Freiheit mit insgesamt zwölf Bands für ein musikalisches Feuerwerk von Blues bis Zydeco. Und: Der Eintritt ist frei!

Bei Festivalorganisator Thomas Schier spürt man die ganze Vorfreude auf das mittlerweile weit über die Region bekannte Musikfest mitten in der Stadt, aber auch ein wenig die Anspannung. Klar. Denn kaum sind die letzten Töne eines Festivals verklungen, beginnt ja schon wieder die Planung für das kommende.
Doch dem umtriebigen Stadtmanager gelingt es jedes Jahr aufs Neue, ein breitgefächertes und dennoch hochkarätiges Programm auf die Beine zu stellen. Sicherheit, so Schier, gibt ihm dabei natürlich auch die finanzielle Unterstützung der Sparda Bank, die seit neun Jahren das Festival sponsert.
Auch 2017 soll der musikalische Spagat zwischen Tradition und Moderne, zwischen knackigem Bluesrock und fein gewobenen Jazz der 20er Jahre, zwischen Cajun und Ska gelingen.
Letzterer prägt den „jungen Freitag“. Der wilden Rock-Comedy-Gruppe Les Clöchards folgen um 21 Uhr die legendären Ska- und TwoTone-Meister „The Busters“, die seit 30 Jahren jede Halle, jedes Festival in ein Tollhaus verwandeln. Traditionell eröffnet die New Orleans Rhythm Brass Band den Festivalsamstag, ehe „Hundling“ (14 Uhr) ihren bayerischen Blues-Rock-FolkBeat-Reggae-Sound nach Fürth bringen. Nach Spielman in Bad Company und Riders Connection gibt‘s feinen Bluesrock mit der Ben Granfelt Band (19.30 Uhr). Zum Abschluss rockt Gitarrenvirtuose Siggi Schwarz.
Mit Jazz und dem Jens Wimmers Boogie Trio (14 Uhr) beginnt der Sonntag, weiter geht‘s würzig-scharf mit Zydeco-Soul und der Band „Rad Gumbo“. Mit der Nick Woodland Band und Si Cranstoun geht das 18. New Orleans Festival zu Ende, für Thomas Schier beginnt dann das 19. Festival.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.