Schlumpfine im Rathaus auf dem Fürther Oberbürgermeister-Sessel

Jaaa, natürlich Schlaubi-Schlumpf (2.v.re.), wer sonst sollte das Kleeblatt in OB Jungs Amtszimmer finden. Mit ihm freuen sich Alfred Ach, Thomas Jung, Papa Schlumpf und Schlumpfine (v.li.n.re.). Foto: Ebersberger

FÜRTH (web) – Schlümpfe-Alarm im Fürther Rathaus. Auf ihrer Promotion-Tour für ihren neuen Kinofilm „Das verlorene Dorf“ statteten Schlumpfine, Papa Schlumpf und Schlaubi Oberbürgermeister Thomas Jung einen Besuch ab.

Schnurstracks steuerten die blauen Comicfiguren mit ihren süßen Knollennasen und den zu großen Füßen das Büro des Stadtoberhauptes an und sahen sich neugierig um. Auf der Suche nach dem berühmten Fürther Kleeblatt inspizierten sie jeden Winkel und wurden schließlich fündig. Stolz vor Freude über den Fund ließ sich die schöne Schlumpfine gleich auf dem OB-Sessel nieder. Wollte sie jetzt gar die Amtsgeschäfte übernehmen? Papa Schlumpf gab zu Jungs Erleichterung aber Entwarnung. Die Blondine wolle nur mal testen, wie es sich auf dem Chefsessel sitzen lässt. Sie fühlte sich sichtlich wohl, das Regieren aber überlasse sie dem Oberbürgermeister. Schließlich müsse sie ja zurück nach Schlumpfhausen und all ihren Freunden vom Ausflug ins schöne Fürth berichten.
Thomas Jung jedenfalls freute sich über den „tollsten Besuch", seit dem Stelldichein zahlreicher Schönheiten aus aller Welt im Rathaus anlässlich der Miss Intercontinental-Wahl in Fürth 2002. Das könne jetzt nur noch Brad Pitt übertreffen.
Am 6. April startet der neue Schlümpfe-Film in den deutschen Kinos und somit natürlich auch im Fürther Metroplex, wie Kinobesitzer Alfred Ach versprach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.