50.000-Euro-Spende für Abenteuerspielplatz

Einen kunterbunten Dankesgruß schickten die Kinder des Katholischen Kindergartens Herz Jesu in Mannhof und des Evangelischen Kindergartens St. Matthäus in Vach an die Sparda Bank. (Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG)

FÜRTH - (web) Die Sparda Bank Nürnberg unterstützt mit insgesamt 50.000 Euro das Projekt „Spielen in Fürth“. Konkret soll jetzt ein Abenteuerspielplatz im Fürther Ortsteil Mannhof realisiert werden.

Der Platz im Wiesengrund soll umfassend zu einem neuen, aufregenden Abenteuerspielplatz umgestaltet werden. Die Skizzen für die Neugestaltung, seien dabei „sehr vielversprechend“, freute sich Fürths Oberbürgermeister Thomas Jung auch über das Engagement des Geldinstituts. Die Kinder dürfen sich jetzt schon auf eine „neue Attraktion“ mehr freuen.
Die Bank greift damit auch dem Verein „Netzwerk Kinderfreundliche Stadt“ unter die Arme. Dieser setzt sich seit rund 15 Jahren mit verschiedensten Projekten und Veranstaltungen für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in Fürth ein. Eines der Projekte ist auch „Spielen in Fürth“.
Von der Spendensumme, die aus dem Gewinn-Spar-Verein der Bank kommt, gehen übrigens 15.000 Euro direkt an den Verein, die restlichen 35.000 Euro an die Stadt Fürth zur Realisierung des Spielplatzumbaus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.