Abschied vom Kleeblatt

Zum Abschied gab’s weißgrüne Blumensträuße für Heinrich Schmidtgal, Milorad Pekovic, Gerald Asamoah und Sercan Sararer (v.li.n.re.). Fotos: bayernpress

FÜRTH (web) - „It’s time to say goodbye“, pflegte der 2011 verstorbene Vizepräsident Edgar Burkart stets zu sagen, wenn er am Ende der Saison Kleeblatt-Profis verabschiedete.

Gleich zehn Kicker sagten vor dem letzten Bundesliga-Heimspiel der SpVgg Greuther Fürth „Goodbye“, dazu auch noch der frühere Torhüter und langjährige Torwarttrainer Günther Reichold.

Mit Blumen und einer für den jeweiligen Spieler erstellten Fotocollage bedankten sich Kleeblattpräsident Helmut Hack, der Leiter Lizenzbereich Martin Meichelbeck und der Sportliche Leiter Rouven Schröder bei den Kickern für ihr Engagement beim Kleeblatt.  
Heinrich Schmidtgal (Fortuna Düsseldorf), Sercan Sararer (VfB Stuttgart), Milorad Pekovic, Gerald Asamoah, Issa Ndoye, Jozsef Varga (Debrecen), Kingsley Onuegbu, Matthias Zimmermann (Bor. M’gladbach), Christopher Nöthe und Bernd Nehrig sagten „Ade“ zu den Kleeblattfans.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.