Aktion Schutzbengel und Volker Heißmann spenden 1.000 Euro an Luise Leikam Schule

Besonderes Klassenfoto: Die Jungen und Mädchen der Luise-Leikam-Schule posierten für ein Bild mit Schutzbengel und Schirmherrn Volker Heißmann (hinten links). (Foto: Andrea Wismath)

Grundschüler sollen künftig Tablets im Unterricht nutzen 

FÜRTH (pm/nf) - „Locker vom Hocker“ hatte Comedian Volker Heißmann im Juni im Wichernhaus Altdorf die Gäste seines Benefizabends zugunsten der Aktion Schutzbengel unterhalten. 1.000 Euro aus dem Erlös wollte der gebürtige Fürther Heißmann an die Luise Leikam Schule spenden. Und kürzlich  hat  „Mariechen“ den Scheck an Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Schulleiterin Ulrike Opfermann-Schmidt übergeben. Das Geld soll zusammen mit weiteren Mitteln dazu verwendet werden, Tablets und Tastaturen für die Klassen anzuschaffen.

„Die Kinder sollen lernen, wie man vernünftig mit PCs umgeht“, sagte Schulleiterin Opfermann-Schmidt. Um das zu erreichen, haben die Lehrerinnen Julia Tomaske und Stefanie Strauch ein Medienkonzept erarbeitet. Die Grundschülerinnen und Grundschüler sollen künftig Fragen zu Büchern am Tablet beantworten, Rechenaufgaben lösen und im Internet recherchieren. „Es gibt extra Suchmaschinen für Kinder“, erzählt Lehrerin Strauch. Sie lieferten Ergebnisse, die kindgerecht seien und sorgten dafür, dass „die Kinder nicht in den Weiten des Internets verloren gehen“.

Schulleiterin Opfermann-Schmidt möchte zwei halbe Klassensätze der Geräte anschaffen, so dass immer zwei Schüler zusammenarbeiten können. Ihr ist wichtig, dass die Kinder nach der vierten Klasse nicht nur viele Lieder kennen, einmal auf einer Bühne gestanden haben und natürlich jede Menge Stoff gelernt haben, sondern dass sie auch mit einem Computer umgehen können. Die Schülerinnen und Schüler warten schon ungeduldig auf die ersten Tablets. Noch wird es ein paar Monate dauern, ehe die Geräte zur Verfügung stehen. Um den Kindern schon jetzt eine Freude zu machen, hatte der Schutzbengel Gummibärchen und Schlüsselanhänger als Geschenke dabei. Das Maskottchen posierte mit den Schülerinnen und Schülern für Fotos. „Der Schutzbengel hilft uns, Spenden für Kinder zu sammeln“, sagte Olaf Forkel, Initiator der Aktion Schutzbengel und Mitglied der Geschäftsleitung der Rummelsberger Dienste für junge Menschen. Mit dem Geld unterstützt die Aktion Schutzbengel beispielsweise Kinder in Nürnberg, die sonst kein warmes Mittagessen erhalten.

Volker Heißmann verbindet viel mit der Namensgeberin der Schule. Luise Leikam (1923- 2008) war Kirchenmusikdirektorin und Kantorin der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Paul in Fürth. Heißmann, der in unmittelbarer Nähe der Kirche in der Fürther Südstadt aufwuchs, sang schon als kleiner Junge in dem von Leikam geleiteten Chor. Die Grundschule befindet sich in den ehemaligen Gemeinderäumen von St. Paul, in denen Leikam früher auch wenig betuchten Kindern und Jugendlichen Musikunterricht gab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.