Auf Tour durch den Tiergarten

Heike Jung geht es in ihren beiden Arbeitsheften nicht nur um reine Kopfarbeit, sondern auch um spielerische und kreative Wissensvermittlung. Foto: Wunder

Heike Jung bringt Kindern die Tiere im Zoo näher

FÜRTH - Nachdem sie sich in ihren bisherigen Büchern vor allem mit der heimischen Fauna beschäftigte, wendet sich Heike Jung nun erstmals der exotischen Tierwelt zu: „Tiere im Zoo“ lautet der Titel zweier neuen Bände, die im Auer Verlag erschienen sind.

Die beiden Bücher – oder besser: Arbeitshefte – sind für die jeweiligen Altersgruppen im Kindergarten und in der Grundschule konzipiert und aufgebaut. Jung bringt den Kindern mit vielen Bildern, Spiel- und Bastelideen sowie Rätseln Affe, Pinguin, Raubkatzen und Co. näher, sodass Lehrer und Erzieher die Hefte im Unterricht beziehungsweise im Kindergarten jederzeit verwenden können. Im Heft für die Grundschule werden 15 Tiere auf rund 70 Arbeitsblättern vorgestellt. Auf spielerische Art lernen Kinder unter anderem, wie ähnlich sich Schimpanse und Mensch sind, wie der seltsamste Vogel der Welt lebt oder warum sich Nashörner im Schlamm wälzen. Auch einen sportlichen „Zoo-Parcours“ schlägt Heike Jung vor: Mit entsprechenden Materialien können Kinder nachempfinden, wie Raubkatzen springen oder Pinguine übers Eis rutschen. Im Arbeitsheft für den Kindergarten stellt Heike Jung, die seit vielen Jahren Kurse zu den Themen Walderlebnis und Turnen mit Kindern anbietet, zunächst sieben Tiere in Steckbriefen vor. Dazu gibt es ebenso Spiel- und Bastelideen sowie Vorlesegeschichten und spezielle Übungen für Vorschulkinder. Übrigens: Auch Eltern können den Band nutzen, um mit ihren Sprößlingen zu lesen, zu spielen und zu basteln.

Heike Jung: „Tiere im Zoo“ für Kindergarten und Vorschule (52 Seiten, 15,50 Euro, ISBN 978-3-403-06985-0) sowie für erste bis vierte Klasse (84 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-403 07003-0), Auer-Verlag.

http://heikejung.cms4people.de/






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.