Badevergnügen mit Mehrwert für Mensch und Natur

Großhabersdorf: Naturbad | Pressemitteilung von B`90/DIE GRÜNEN Kreisverband Landkreis Fürth, zur Reihe „Grüne Wege führen weiter“

Thema 2014 „Grüne Wege zur Gesundheit“ - Besichtigung und Führung im Naturbad Großhabersdorf

Badevergnügen mit Mehrwert für Mensch und Natur

Bei sommerlich warmen Temperaturen erkundeten etliche Interessierte, u.a. mehrere grüne Kreisräte „a.D.“ das Naturbad Großhabersdorf und die dazugehörigen Regenerationsanlagen, im Rahmen der diesjährigen „Grünen Wege“, die nun bereits zum 8. Mal stattfinden.

Das Naturbad wird als geschlossenes System betrieben. Das verschmutzte Badewasser wird einerseits in der am Schwimmbecken angrenzenden Regenerationsfläche und andererseits in einem separaten „Neptunfilter“ gereinigt. Vollkommen chlorfrei reinigen dort Kleinlebewesen, Pflanzen und Kiesfilterschichten das Wasser, das danach wieder in das Schwimmerbecken eingeleitet wird. Neues Wasser aus der Leitung muss nur so viel nachgeleitet werden, wie durch die Badegäste herausgetragen wird oder in der Hitze des Tages verdunstet. So wird im Vergleich zu einem „technischen Bad“ nicht nur erheblich Wasser und Energie eingespart, sondern auch auf Chemie verzichtet. Der ans Becken angrenzende Reinigungsteich ist zusätzlich ein natürliches Biotop für Wasserpflanzen und –tiere. Teichrosen, Molche und Frösche finden hier ideale Lebensbedingungen vor. Kinder können Natur hautnah erleben und Menschen können im weichen Wasser, ganz ohne Chlor ein Badevergnügen der besonderen Art genießen.
Das Naturbad Großhabersdorf ist nicht nur ein gelungenes Beispiel, wie eine attraktive Freizeitanlage im Einklang mit der Natur betrieben werden kann. Es ist auch ein Besuchermagnet geworden, wie uns der Großhabersdorfer Bürgermeister Biegel u.a. bei der sachkundigen Führung erläuterte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.