Coolrider schaun hin statt weg und greifen ein

Die neuen "Coolrider" präsentieren stolz ihre Urkunden nach erfolgreich abgelegter Schulung. (Foto: Landratsamt Fürth)

FÜRTH-LAND - Sie schauen hin statt weg, gehen besonnen bei Streitereien und Rangeleien dazwischen, weisen Drängler in ihre Schranken und verhindern Sachbeschädigungen in Bussen und Bahnen - die "Coolrider“. Nunmehr wurde das Projekt auch im Landkreis Fürth gestartet.

Wohl niemand, der das noch nicht erlebt hat: drängelnde, lärmende Schüler, die ihren Abfall im Bus oder U-Bahn liegen lassen, die Sitzflächen beschmutzen, Kratzspuren an den Fenstern hinterlassen, laute Musik hören, Mitschüler bedrohen oder gar angreifen. Doch es geht auch anders. Dies zeigt das Projekt „Coolrider“.
Dabei werden Schüler in Kursen speziell geschult, um oben erwähnte Situationen zu verhindern. Sie greifen besonnen und „cool“ ein, bevor Streiterien eskalieren, um Sachbeschädigungen zu vermeiden und andere Fahrgäste zu schützen oder ihnen zu helfen.
In der Realschule Zirndorf wurden nun erstmals Jugendliche ab 13 Jahren für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgebildet, elf davon haben die rund 20-stündige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und erhielten ihre Urkunden als „Coolrider“. Dabei haben sie gelernt, Konfliktpotenziale und Gefährdungen zu erkennen und einzuschätzen sowie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Dabei sollen sie sich aber nicht selbst in Gefahr bringen.
Die Initaitive wurde 2002 in Nürnberg gestartet, unterstützt vor allem durch die VAG und die Polizei. So war es auch Nürnbergs Polizeichef Hermann Guth, der in seiner Funktion als Beiratsvorsitzender des Präventionsvereins 1-2-3 bewirkt hat, das Projekt auch in den Landkreis Fürth zu tragen. Im Rahmen der Ausbildung durch zwei erfahrene Ausbilder sind auch immer qualifizierte Polizeibeamte und pädagogische Mitarbeiter der Schule dabei.
Mittlerweile gehört das Coolrider-Programm zu den Vorzeigeprojekten in Deutschland. An mehr als 60 Schulen in der Region wurden seit 2002 rund 3000 Schüler zum „Coolrider“ ausgebildet. Nach der Realschule beteiligt sich nun auch die Mittelschule Zirndorf am Projekt, ein Landkreis-Gymnasium soll bald folgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.